Brennpunkte

Grundsteinlegung für umstrittenen Hindu-Tempel in Nordindien

  • AFP - 5. August 2020, 04:03 Uhr
Bild vergrößern: Grundsteinlegung für umstrittenen Hindu-Tempel in Nordindien
Hindus in Ayodhya am Abend vor dem Spatenstich
Bild: AFP

Im nordindischen Pilgerort Ayodhya wird im Beisein von Premierminister Narendra Modi am Mittwoch der Grundstein eines umstrittenen Hindu-Tempels am Standort einer zerstörten Moschee gelegt. Die feierliche Zeremonie zum Baubeginn wird live im indischen Fernsehen übertragen.

Im nordindischen Pilgerort Ayodhya wird im Beisein von Premierminister Narendra Modi am Mittwoch der Grundstein eines umstrittenen Hindu-Tempels am Standort einer zerstörten Moschee gelegt. Die feierliche Zeremonie zum Baubeginn wird live im indischen Fernsehen übertragen. Das Oberste Gericht in Neu Delhi hatte den Bau des Hindu-Tempels im November genehmigt, was zu heftigen Protesten in der muslimischen Bevölkerung Indiens führte.

Kritiker werfen Modi und dessen Bharatiya-Janata-Partei (BJP) vor, das laut Verfassung säkulare Indien in einen hindu-nationalistischen Staat verwandeln und die riesige muslimische Minderheit marginalisieren zu wollen. In Ayodhya im Bundesstaat Uttar Pradesh stand eine mittelalterliche Moschee, die Hindu-Extremisten im Dezember 1992 zerstört hatten. Der Angriff löste damals schwere Zusammenstöße zwischen Hindus und Muslimen aus, bei denen mehr als 2000 Menschen getötet wurden, die meisten davon Muslime. 

Weitere Meldungen

US-Präsident Trump senkt Aufnahme von Flüchtlingen auf Rekordtief

US-Präsident Donald Trump hat die Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen auf ein Rekordtief gesenkt. Wie das Außenministerium in Washington mitteilte, sollen im am

Mehr
Zahl der Waldbrände im Amazonas-Regenwald in Brasilien erneut stark gestiegen

Die Zahl der Waldbrände im brasilianischen Amazonas-Regenwald ist im September im Vergleich zum Vorjahresmonat erneut drastisch gestiegen. Wie das brasilianische Institut für

Mehr
Britisches Gericht entscheidet erst im Januar über Assanges Auslieferung an die USA

Der in Großbritannien inhaftierte Wikileaks-Gründer Julian Assange muss weiter auf die Entscheidung warten, ob er an die USA ausgeliefert wird. Das zuständige Gericht in London

Mehr

Top Meldungen

Lufthansa weist Vorwurf des Lohndumpings bei neuer Touristik-Tochter zurück

Die Lufthansa wehrt sich gegen den Vorwurf, durch die Gründung ihrer neuen Ferienfluggesellschaft Ocean in der Corona-Krise Tariflöhne zu umgehen. Der Konzern habe schon vor der

Mehr
Erneut mehr als 800.000 neue Arbeitslosenmeldungen in den USA

In den USA haben inmitten der Corona-Krise erneut mehr als 800.000 Menschen ihren Job verloren. Wie das Arbeitsministerium in Washington am Donnerstag mitteilte, meldeten sich in

Mehr
EU-Kommission: Starker Euro belastet Wachstum

Brüssel - Der starke Euro könnte nach Einschätzung der EU-Kommission zur Belastung für den Aufschwung in der Eurozone werden. Eine weitere Aufwertung der europäischen

Mehr