Wirtschaft

Rorsted als Vorstandsvorsitzender von Adidas bestätigt

  • AFP - 4. August 2020, 15:53 Uhr
Bild vergrößern: Rorsted als Vorstandsvorsitzender von Adidas bestätigt
Adidas-Logo
Bild: AFP

Der Vorstandsvorsitzende des Sportartikelherstellers Adidas, Kasper Rorsted, ist in seinem Posten bestätigt worden. Der Aufsichtsrat verlängerte den Vertrag Rorsteds um weitere fünf Jahre bis zum 31. Juli, wie das Herzogenauracher Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Der Vorstandsvorsitzende des Sportartikelherstellers Adidas, Kasper Rorsted, ist auf seinem Posten bestätigt worden. Der Aufsichtsrat verlängerte den Vertrag Rorsteds um weitere fünf Jahre bis zum 31. Juli, wie das Herzogenauracher Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Rorsted ist seit August 2016 Mitglied des Vorstands. Seit Oktober 2016 leitet er Adidas als Vorstandsvorsitzender. Rorsted hatte wegen der Corona-Krise im Juni erklärt, er werde bis auf Weiteres auf die Hälfte seines Festgehalts verzichten. Gestrichen seien auch seine kurz- und langfristigen Boni für 2020. Das war eine Auflage für die drei Milliarden Euro schwere Staatshilfe, die Adidas in der Pandemie bekommt.

Weitere Meldungen

"Playboy" will zurück an die Börse

Das US-Männermagazin "Playboy" will zurück an die Börse: Der Herausgeber Playboy Enterprises gab am Donnerstag Pläne für eine Rückkehr des Magazins mit dem berühmten Häschen-Logo

Mehr
Männer erwarten nach der Hochschule deutlich mehr Einstiegsgehalt als Frauen

Männer rechnen einer Untersuchung des Stellenportals Stepstone zufolge nach einem Hochschulabschluss mit deutlich höheren Jahresgehältern zum Berufseinstieg als Frauen - und

Mehr
Künftig keine Entschädigung mehr bei Zugverspätungen wegen höherer Gewalt

Bahnreisende werden in Zukunft keine Entschädigung mehr erhalten, wenn ihr Zug etwa aufgrund eines Unwetters verspätet ist. Das EU-Parlament und die Mitgliedstaaten einigten sich

Mehr

Top Meldungen

CSU-Generalsekretär: Fortbestand von Industriejobs nicht garantiert

Berlin - CSU-Generalsekretär Markus Blume hält in Folge des Strukturwandels und der Coronakrise den Niedergang von Industrieberufen für möglich. Die Politik könne keine Garantie

Mehr
Lufthansa weist Vorwurf des Lohndumpings bei neuer Touristik-Tochter zurück

Die Lufthansa wehrt sich gegen den Vorwurf, durch die Gründung ihrer neuen Ferienfluggesellschaft Ocean in der Corona-Krise Tariflöhne zu umgehen. Der Konzern habe schon vor der

Mehr
Erneut mehr als 800.000 neue Arbeitslosenmeldungen in den USA

In den USA haben inmitten der Corona-Krise erneut mehr als 800.000 Menschen ihren Job verloren. Wie das Arbeitsministerium in Washington am Donnerstag mitteilte, meldeten sich in

Mehr