Sport

Technische Probleme verhindern Formel-1-Comeback von Hülkenberg

  • dts - 2. August 2020, 15:22 Uhr
Bild vergrößern: Technische Probleme verhindern Formel-1-Comeback von Hülkenberg
Ampel an einer Formel-1-Boxengasse
dts

.

Silverstone - Das Formel-1-Comeback von Nico Hülkenberg ist vorerst geplatzt. Er könne nicht am Großen Preis von Großbritannien teilnehmen, da ein Problem mit seinem Auto entdeckt worden sei, teilte Hülkenbergs Team Racing Point kurz vor dem Start des Rennens mit.

Weitere Details wurden zunächst nicht genannt. Ursprünglich sollte Hülkenberg für den positiv auf das Coronavirus getesteten Sergio Pérez einspringen. Dem Vernehmen nach könnte der Deutsche in der kommenden Woche eine weitere Chance erhalten, für Pérez einzuspringen. Bis zur vergangenen Saison war Hülkenberg bei Renault unter Vertrag - dieser wurde aber für das Jahr 2020 nicht mehr verlängert.

Hülkenberg hält aktuell den Rekord des Fahrers mit den meisten Starts ohne einen Podestplatz.

Weitere Meldungen

Champions League: Dortmund unterliegt Lazio - RB schlägt Basaksehir

Rom/Leipzig - Zum Start der Gruppenphase in der UEFA Champions League hat Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund auswärts gegen Lazio Rom mit 1:3 verloren und RB Leipzig im

Mehr
2. Bundesliga: Remis zwischen St. Pauli und Nürnberg

Hamburg - Im Montagsspiel der 2. Bundesliga haben sich St. Pauli und Nürnberg mit einem 2:2-Unentschieden getrennt. Vor 1.000 Zuschauern, die im Millerntor Platz nehmen durften,

Mehr
Vier gewinnt: Rast rast an DTM-Spitze


Der Titelkampf in der DTM bleibt dramatisch bis zum Schluss: Meister Rene Rast hat mit vier Siegen in Serie in Zolder vor dem Finale in Hockenheim (6. bis 8. November)

Mehr

Top Meldungen

FMC erwartet andauernde Coronakrise auch im nächsten Jahr

Bad Homburg vor der Höhe - Aus Sicht des Vorstandsvorsitzenden des Dialyseanbieters Fresenius Medical Care wird die Corona-Pandemie auch in den nächsten Monaten noch einen immens

Mehr
Grünen-Fraktionschefin will Mietpreisbremse für Einzelhändler

Berlin - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat in der Diskussion um die Wiederbelebung der Innenstädte eine Mietpreisbremse für kleine Einzelhändler gefordert. "Wir

Mehr
Bericht: Position des Bafin-Präsidenten wird gestärkt

Frankfurt/Main - Die Finanzaufsicht Bafin wird wohl gestärkt aus dem Wirecard-Skandal hervorgehen. Das Bundesfinanzministerium werde die Behörde mit zusätzlichen Instrumenten und

Mehr