Lifestyle

AFP-Zählung: Mehr als 200.000 Corona-Tote in Lateinamerika und der Karibik

  • AFP - 2. August 2020, 11:20 Uhr
Bild vergrößern: AFP-Zählung: Mehr als 200.000 Corona-Tote in Lateinamerika und der Karibik
Menschen mit Atemschutzmasken in Mexiko-Stadt
Bild: AFP

In Lateinamerika und der Karibik hat die Zahl der Todesfälle durch das neuartige Coronavirus die Schwelle von 200.000 überschritten. Wie eine Zählung der Nachrichtenagentur AFP vom Sonntag auf der Grundlage von Behördenangaben ergab, starben in der Region seit Beginn der Pandemie 200.212 Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion.

In Lateinamerika und der Karibik hat die Zahl der Todesfälle durch das neuartige Coronavirus die Schwelle von 200.000 überschritten. Wie eine Zählung der Nachrichtenagentur AFP vom Sonntag auf der Grundlage von Behördenangaben ergab, starben in der Region seit Beginn der Pandemie 200.212 Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion. Fast drei Viertel der Todesfälle entfallen auf Brasilien und Mexiko.

Lateinamerika und die Karibik sind damit die am zweitschwersten von der Corona-Pandemie betroffene Region nach Europa, wo bisher 210.435 Todesfälle gezählt wurden. Mit mehr als 93.500 Todesfällen führt Brasilien die Statistik in Lateinamerika und der Karibik an, gefolgt von Mexiko mit mehr als 47.400 Corona-Toten und Peru mit mehr als 19.400 Toten. Insgesamt haben sich in der Region bereits mehr als 4,9 Millionen Menschen mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt.

Weltweit starben seit Beginn der Pandemie 685.192 Menschen an der von dem Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19. Die Zahl der weltweit registrierten Infektionsfälle liegt bei mehr als 17,8 Millionen. Wegen mangelnder Testkapazitäten in vielen Ländern gehen Experten jedoch von einer hohen Dunkelziffer aus. 

Weitere Meldungen

Neu entdeckte Gottesanbeterin nach britischem Tierfilmer Attenborough benannt

Belgische Wissenschaftler haben eine neu entdeckte Unterart der Gottesanbeterin nach dem britischen Tierfilmer und Naturforscher David Attenborough benannt. Das Insekt trage nun

Mehr
Außenminister verspricht Beirut Unterstützung

Berlin - Außenminister Heiko Maas (SPD) sichert den Menschen in Libanons Hauptstadt Beirut die Solidarität Deutschlands zu. "Die Katastrophe mag Beirut in ein Trümmerfeld

Mehr
New York will Corona-Quarantänepflicht mit Kontrollpunkten durchsetzen

Die US-Metropole New York will mit Kontrollpunkten an wichtigen Zugangsstraßen der Corona-Quarantänepflicht für Besucher aus dutzenden Bundesstaaten Nachdruck verleihen.

Mehr

Top Meldungen

Flixbus will bei Maskenverweigerung notfalls Polizei rufen

Berlin - Das Verkehrsunternehmen Flixbus hat seine Fahrer angewiesen, bei renitenten Maskenverweigerern die Polizei zu rufen. Gegenüber Watson bestätigt ein Sprecher von

Mehr
DIW-Präsident besorgt über wirtschaftliche Situation in den USA

Berlin - Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hat sich besorgt über die wirtschaftliche Situation in den USA geäußert. Europa

Mehr
BMW verzeichnet Verlust von 212 Millionen Euro im zweiten Quartal

Der Absatzrückgang infolge der Corona-Pandemie hat BMW im zweiten Quartal stark belastet. Der Autobauer verzeichnete einen Verlust in Höhe von 212 Millionen Euro, wie er am

Mehr