Lifestyle

In AfD-Spendenaffäre Strafanzeige gegen Parteichef Meuthen

  • dts - 1. August 2020, 09:00 Uhr
Bild vergrößern: In AfD-Spendenaffäre Strafanzeige gegen Parteichef Meuthen
Jörg Meuthen
dts

.

Berlin - Der Bundesvorsitzende der AfD Jörg Meuthen ist wegen angeblich falscher uneidlicher Aussage angezeigt worden. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, behauptet sein ehemaliger Büroleiter, Meuthen habe in der Verhandlung vom 9. Januar rund um die Spendenaffäre "vorsätzlich falsch" ausgesagt.

"Herrn Prof. Dr. Meuthen war sehr wohl bewusst, woher die Spenden kamen, für welchen Zweck sie genutzt wurden, und er kannte auch, zumindest teilweise, den finanziellen Umfang", schreibt der Mann in der Anzeige, die dem "Spiegel" nach eigenen Angaben vorliegt. Meuthen dementiert die Vorwürfe. In der Spendenaffäre geht es um die Finanzierung von Plakaten und anderen Wahlkampfmaßnahmen für AfD-Chef Jörg Meuthen im baden-württembergischen Landtagswahlkampf 2016. Zuletzt hat die AfD die gegen sie verhängte Strafzahlung in Höhe von 269.400 Euro akzeptiert. Hinzu kommen noch die Anwaltskosten.


Weitere Meldungen

Linke begrüßt Scholz-Aussagen zu Linksbündnis

Berlin - Aussagen von Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) über ein mögliches Linksbündnis im Bund sind auf Zustimmung bei den Linken gestoßen. "Ich bin froh, dass wir über voreilige

Mehr
Hofreiter kritisiert Söder wegen Testpanne

Berlin - Der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, hat den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) wegen dessen Teststrategie scharf kritisiert.

Mehr
FDP will attraktiver für Menschen mit Migrationshintergrund werden

Berlin - Angesichts des scharfen Wettbewerbs mit den Grünen will die FDP mehr Menschen mit Migrationshintergrund für sich gewinnen. "Ich will diese Menschen für die FDP

Mehr

Top Meldungen

Geizige Haftpflichtversicherung haftet für unzureichende Reparatur

Eine für einen Autoschaden einstandspflichtige Versicherung darf bei der Reparatur nicht zu sehr geizen. Wird die Reparatur auf Betreiben des Versicherers nur unzureichend

Mehr
BER-Chef erwartet keine weitere Verschiebung der Eröffnung

Berlin - BER-Chef Engelbert Lütke Daldrup geht nicht von einer erneuten Verschiebung der Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg aus. Nach "menschlichem Ermessen" könne

Mehr
Zahlungsunfähige Unternehmen müssen ab Oktober Insolvenz anmelden

Berlin - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat angekündigt, dass zahlungsunfähige Unternehmen trotz der Coronakrise bereits ab Oktober wieder pflichtgemäß

Mehr