Motor

E-Auto aus Polen

  • Dirk Schwarz/SP-X - 31. Juli 2020, 14:12 Uhr

.

Electromobility Poland (EMP) will ab 2023 unter der Marke Izera elektrisch angetriebene Pkw bauen und vertreiben. Zwei Konzeptautos, ein SUV und ein Kompaktmodell, hat das Start-up nun vorgestellt und damit einen konkreten Ausblick auf die Serienmodelle gegeben. 2021 soll ein Werk in Schlesien entstehen, 2023 der Serienbau anlaufen.

Weitere Meldungen

Elektrischer Citroen e-Jumpy ab rund 34.700 Euro

Der ab Oktober erhältliche Citroen e-Jumpy kostet in der 4,60 Meter langen Basisversion ab 34.690 Euro netto. Er steht in drei Längen (4,60, 4,95 und 5,30 Meter) sowie mit

Mehr
Kinder entscheiden mit

Kinder haben einen immer größeren Einfluss bei der Wahl des Familienautos. In 64 Prozent der Haushalte mit Töchtern oder Söhnen zwischen 10 und 16 Jahren redet der Nachwuchs

Mehr
Gefragte Prämie

Die Zahl der Anträge auf die E-Autoprämie hat im Juli einen Rekordwert erreicht. Das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle registrierte insgesamt 20.536

Mehr

Top Meldungen

Ökonom: Rentner sind Profiteure der Coronakrise

Berlin - Die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise führen nach Auffassung des Ökonomen Bernd Raffelhüschen zu Ungerechtigkeiten im deutschen Rentensystem. "Während die Löhne

Mehr
Luftverkehrswirtschaft rechnet vorerst nicht mit weiteren Pleiten

Berlin - Der neue Präsident des Bundesverbandes der deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), Peter Gerber, erwartet vorerst keine weiteren Pleiten in der durch die Coronakrise

Mehr
Anti-Geldwäsche-Einheit findet mehr Hinweise gegen Wirecard

Köln - Die Anti-Geldwäsche-Einheit Financial Intelligence Unit (FIU) findet immer mehr Verdachtsmeldungen gegen Wirecard. Die Zahl der entsprechenden Hinweise hat sich laut

Mehr