Wirtschaft

Sparbeitrag der Lufthansa-Beschäftigten verzögert sich

  • dts - 31. Juli 2020, 13:00 Uhr
Bild vergrößern: Sparbeitrag der Lufthansa-Beschäftigten verzögert sich
Lufthansa-Maschinen am Flughafen
dts

.

Frankfurt/Main - Der Sparbeitrag der Lufthansa-Beschäftigten bleibt vorerst aus. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe.

Unternehmensführung und Arbeitnehmervertreter verhandeln über eine Reduzierung der Personalkosten, doch die Gespräche gestalten sich schwierig. Noch Ende Juni, vor der außerordentlichen Hauptversammlung zum Rettungspaket der Bundesregierung, sah es so aus, als hätte sich der Konzern zumindest mit den Flugbegleitern geeinigt. Sie sollen freiwillig gegen Abfindungen ausscheiden oder unbezahlten Urlaub nehmen. Zudem sollen sie befristet auf Lohnerhöhungen und den Arbeitgeberbeitrag zur Alters- und Übergangsversorgung verzichten. Doch über die Details gibt es Streit. Die Kabinengewerkschaft UFO lehnt zudem Pläne der Geschäftsführung ab, das Kurzarbeitergeld nur noch auf 85 statt 90 Prozent des Nettogehalts aufzustocken. Die Gespräche mit den Verdi-Funktionären ziehen sich, weil für das Technik-, Schalter- und übrige Bodenpersonal jeweils eigene Lösungen gefunden werden müssen. Ein möglicher Kompromiss für die Piloten platzte, weil die zuständige Gewerkschaft Vereinigung Cockpit verlangte, auch die Kollegen bei Lufthansa-Töchtern wie Eurowings, Sun Express oder Brussels Airlines einzubeziehen. Nun drängt die Zeit. Bis zum 14. August müssen die Flugbegleiter das für sie geplante Krisenpaket per Urabstimmung billigen. Am 31. August läuft zudem die Betriebsvereinbarung zur Aufstockung des Kurzarbeitergeldes aus. Ohne eine Nachfolgeregelung müsste die Lufthansa dann wieder das alte Gehalt ohne staatlichen Zuschuss zahlen. Ein Konzernsprecher zeigt sich optimistisch, dass bis dahin doch noch eine Lösung gefunden wird.

Weitere Meldungen

Handwerkspräsident fürchtet weitere Lockdowns

Berlin - Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat eindringlich davor gewarnt, dass der in Berchtesgaden verhängte Lockdown Schule macht. "Wir müssen alles dafür tun, lokal

Mehr
FMC erwartet andauernde Coronakrise auch im nächsten Jahr

Bad Homburg vor der Höhe - Aus Sicht des Vorstandsvorsitzenden des Dialyseanbieters Fresenius Medical Care wird die Corona-Pandemie auch in den nächsten Monaten noch einen immens

Mehr
Grünen-Fraktionschefin will Mietpreisbremse für Einzelhändler

Berlin - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat in der Diskussion um die Wiederbelebung der Innenstädte eine Mietpreisbremse für kleine Einzelhändler gefordert. "Wir

Mehr

Top Meldungen

Bericht: Position des Bafin-Präsidenten wird gestärkt

Frankfurt/Main - Die Finanzaufsicht Bafin wird wohl gestärkt aus dem Wirecard-Skandal hervorgehen. Das Bundesfinanzministerium werde die Behörde mit zusätzlichen Instrumenten und

Mehr
Seat bekommt neuen Design-Chef


Das Auge fährt mit. Und aus diesem Grund spielt das Design eine entscheidende Rolle beim Autokauf. Da sind die kreativen Köpfe der Hersteller gefragt. VW-Tochter Seat will

Mehr
Kommunale Arbeitgeber kritisieren Warnstreiks

Berlin - Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) haben die jüngsten Warnstreiks scharf kritisiert. "Dass die Gewerkschaften auch in dieser Woche erneut zu

Mehr