Lifestyle

So gefährlich ist gezielte Desinformation

  • Ralf Loweg/wid - 29. Juli 2020, 12:45 Uhr
Bild vergrößern: So gefährlich ist gezielte Desinformation
wid Groß-Gerau - Das Internet wird auch für gezielte Propaganda missbraucht. Und manche Menschen sind empfänglich für derartige Desinformationen. Geralt / pixabay.com

'Fake News' sind ein Übel der digitalen Welt. Das Schlimme: Der Strom dieser Falschmeldungen ebbt einfach nicht ab, da manche Länder offenbar ein Interesse an Desinformation haben, wie 'tagesschau.de' jetzt recherchiert hat.


"Fake News" sind ein Übel der digitalen Welt. Das Schlimme: Der Strom dieser Falschmeldungen ebbt einfach nicht ab, da manche Länder offenbar ein Interesse an Desinformation haben, wie "tagesschau.de" jetzt recherchiert hat.

Demnach verbreitet Russland laut US-Regierungsbeamten über Nachrichtenseiten gezielt falsche Informationen über die Coronavirus-Pandemie. Vor der Präsidentschaftswahl im November 2020 wolle sich Moskau eine Krise zunutze machen, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet. Auch die angesehene "New York Times" berichtet über entsprechende Hinweise, die Zeitung bezieht sich dabei auf Geheimdienstberichte.

Die Aktion sei Teil anhaltender russischer Bemühungen, Verwirrung zu stiften. Die "New York Times" berichtet, dass die von russischen Geheimdiensten verfassten Nachrichten von "InfoRos" und auf "InfoBrics.org" sowie "OneWorld.Press" verbreitet werden.

Zwischen Ende Mai und Anfang Juli 2020 verbreiteten laut einem US-Beamten die drei Webseiten rund 150 Artikel über die Reaktion auf die Pandemie, die Russlands Image förderlich sein sollten, die USA hingegen in ein schlechtes Licht rücken sollten. Unter den Schlagzeilen, die die Aufmerksamkeit der US-Geheimdienste erregten, gehörte folgende: "Russlands Anti-Covid-19-Hilfe für Amerika treibt Entspannung voran." Damit wurde suggeriert, dass Russland den USA dringende und wichtige Unterstützung im Kampf gegen die Pandemie habe zukommen lassen.

Auch über die Lage in Deutschland verbreiten die beschuldigten Medien ein sehr negatives Bild: Die Bundesrepublik sei seit Jahren "ein Land ohne Hoffnung", heißt es in einem Beitrag aus dem Juni 2020. Das "deutsche autonome Volk" werde zu einer Minderheit. "Covid19 war auch der Auslöser für den Zusammenbruch Deutschlands." Alles erfundener Blödsinn. Dass jedoch einige verwirrte Zeitgenossen daran glauben macht die Sache gefährlich.

Weitere Meldungen

Nutzungszuwachs beim Digital-Marketing


Die digitale Angebots-Kommunikation boomt: Laut einer aktuellen Erhebung der Offerista Group nutzen zwei von drei Befragten das Internet inzwischen mehrmals die Woche, um

Mehr
Massiver Umsatz-Einbruch bei Fraport


Die Covid-19-Pandemie beutelt vor allem die Flug-Branche. Einen massiven Umsatzrückgang vermeldet jetzt der börsennotierte Flughafenbetreiber Fraport fürs erste Halbjahr

Mehr
Schauspieler Günther Maria Halmer: Vater sah Berufswahl kritisch

Berlin - Kinostar Günther Maria Halmer ist seit Jahrzehnten im Geschäft - sein Vater aber habe mit seiner Berufswahl Schauspieler wohl nichts anfangen können. "Die `Münchner

Mehr

Top Meldungen

Anti-Geldwäsche-Einheit findet mehr Hinweise gegen Wirecard

Köln - Die Anti-Geldwäsche-Einheit Financial Intelligence Unit (FIU) findet immer mehr Verdachtsmeldungen gegen Wirecard. Die Zahl der entsprechenden Hinweise hat sich laut

Mehr
Goldpreis übersteigt erstmals Marke von 2000 Dollar pro Unze

Der Goldpreis hat erstmals in seiner Geschichte die symbolische Marke von 2000 Dollar überschritten. Der Preis für eine Unze des Edelmetalls stieg am Dienstag zwischenzeitlich auf

Mehr
Hunderttausende flogen trotz Reisewarnung in die Türkei

Berlin - Die von der Bundesregierung nun teilweise aufgehobene Reisewarnung für die Türkei ist über Monate von Hunderttausenden Menschen ignoriert worden. Im Juni und Juli

Mehr