Brennpunkte

Ermittler prüfen Zusammenhänge zwischen getöteten Frauen bei Schwäbisch Hall

  • AFP - 29. Januar 2023, 16:55 Uhr
Bild vergrößern: Ermittler prüfen Zusammenhänge zwischen getöteten Frauen bei Schwäbisch Hall
Ungeklärte Todesfälle in Schwäbisch Hall
Bild: AFP

Nach dem Fund einer Frauenleiche in Michelbach bei Schwäbisch Hall prüfen die Ermittler Medienberichten zufolge Verbindungen zu zwei weiteren Todesfällen.

Nach dem Fund einer Frauenleiche in Michelbach bei Schwäbisch Hall prüfen die Ermittler Medienberichten zufolge Verbindungen zu zwei weiteren Todesfällen. Staatsanwalt Harald Lustig sagte am Sonntag dem Südwestrundfunk, eine "derartige Häufung von Tötungsdelikten" sei für die Region nicht üblich. Zudem handle es sich bei allen Opfern um ältere Damen, und die Tatorte seien nahe beieinander. Zuerst hatte "Bild" darüber berichtet.

Wie die Polizei in Aalen und die Staatsanwaltschaft Heilbronn bereits am Donnerstag mitteilten, war eine 89 Jahre alte Frau am Mittwochabend tot in ihrer Wohnung gefunden worden. Es hätten sich Hinweise darauf ergeben, dass sie gewaltsam zu Tode gekommen sei. Die Ermittlungen habe die sogenannte "Soko Höhe" übernommen, die bereits im Dezember nach einem Tötungsdelikt an einer 77-Jährigen in Schwäbisch Hall gegründet wurde. 

Die Soko sei personell aufgestockt worden. Mögliche Zusammenhänge zwischen den Taten wollten die Ermittler nicht ausschließen. Staatsanwalt Lustig sagte "Bild" nun außerdem, es ergebe sich automatisch, dass auch ein dritter Fall von 2020 mit "auf dem Schirm" sei und Parallelen zusammengeführt würden. Damals wurde eine 94-Jährige in Schwäbisch Hall getötet.

Weitere Meldungen

Erstes Schuldbekenntnis bei US-Verfahren wegen Mordes an Haitis Präsident Moïse

Nach dem Mord an Haitis Staatschef Jovenel Moïse hat es vor einem US-Gericht ein erstes Schuldbekenntnis von einem der mutmaßlich an dem Mordkomplott Beteiligten gegeben. Der 50

Mehr
Biden nach Luftangriffen in Syrien: USA suchen keinen Konflikt mit dem Iran

Nach mehreren US-Luftangriffen auf pro-iranische Kämpfer in Syrien hat US-Präsident Joe Biden versichert, dass sein Land nicht an einem Konflikt mit dem Iran interessiert sei. Die

Mehr
Zehntausende Soldaten scheiden bis Ende 2027 aus Bundeswehr aus

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Zehntausende Soldaten scheiden einer Prognose des Verteidigungsministeriums zufolge etwa aus Altersgründen in den nächsten fünf Jahren aus der

Mehr

Top Meldungen

Kein Streik bei U-Bahnen und Bussen in Berlin

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Ausgerechnet Deutschlands größtes Nahverkehrsunternehmen ist von den angekündigten Streikmaßnahmen im ÖPNV am Montag nicht direkt betroffen. Für

Mehr
Lindner hält deutsches Finanzsystem für krisensicher

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesfinanzminister Christian Lindner sieht "keinen Grund zur Sorge", dass die deutschen Banken von den jüngsten Turbulenzen um die Credit

Mehr
Weselsky wirft EVG und Deutscher Bahn "Schmierenkomödie" vor

Frankfurt am Main (dts Nachrichtenagentur) - Der Chef der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Claus Weselsky, wirft der Deutschen Bahn vor, den geplanten Warnstreik der

Mehr