Finanzen

EZB-Direktoriumsmitglied gegen frühe Festlegung auf Leitzinshöhe

  • dts - 24. Januar 2023, 19:50 Uhr
Bild vergrößern: EZB-Direktoriumsmitglied gegen frühe Festlegung auf Leitzinshöhe
EZB
dts

.

Frankfurt am Main (dts Nachrichtenagentur) - EZB-Direktoriumsmitglied Fabio Panetta plädiert dafür, dass sich die Europäische Zentralbank (EZB) den Umfang weiterer Zinserhöhungen über Februar hinaus offenhält. "Es war angemessen, die Zinsen im Dezember zu erhöhen und einen ähnlichen Schritt für Februar zu signalisieren", sagte er dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe).

Darüber hinaus aber hält er jede uneingeschränkte Festlegung, die nicht an Bedingungen, zum Beispiel hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung gebunden ist, für falsch. Aus seiner Sicht würde dies sonst vom datenbasierten Ansatz der EZB abweichen. Auf der Ratssitzung im Dezember hatte EZB-Präsidentin Christine Lagarde weitere Zinserhöhungen im Umfang von einem halben Prozentpunkt in Aussicht gestellt. Seit Dezember habe es einige gute Nachrichten auf der Inflationsseite gegeben, so Panetta.

Die Energieinflation könne sich weiter abschwächen, wenn der jüngste Rückgang der Großhandelspreise für Strom und Gas anhalten sollte. Zudem sei der Euro-Kurs zuletzt gestiegen und die Kreditvergabe an Haushalte und Unternehmen habe sich verlangsamt. Hinsichtlich des weiteren Kurses der EZB plädierte Panetta für Klarheit über die Reaktionsfunktion, also darüber, wie die EZB auf bestimmte Entwicklungen reagiert. Aus Sicht des Direktoriumsmitglieds besteht diese aus zwei Hauptelementen.

"Das erste Element sind die Wirtschafts- und Inflationsaussichten. Wir reagieren, wenn die mittelfristige Inflation über unserem Zielwert bleibt", so Panetta. "Das zweite Element besteht in den Risiken rund um diesen Ausblick. Derzeit hängen sie vor allem mit möglichen Zweitrundeneffekten zusammen."

Weitere Meldungen

Deutsche Banken kassieren Milliarden an Zinsen von der EZB

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Leitzinserhöhungen der Europäischen Zentralbank (EZB) bescheren den deutschen Banken risikolose Erträge in Milliardenhöhe - viele

Mehr
Experten erhöhen Inflationserwartungen weiter

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die von der Europäischen Zentralbank (EZB) regelmäßig befragten Experten haben ihre Inflationserwartungen angehoben. Für 2023 wird nun im

Mehr
EZB erhöht Leitzins auf 3,0 Prozent

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Europäische Zentralbank (EZB) erhöht ihren Leitzins wie erwartet um 0,5 Prozentpunkte auf 3,0 Prozent. Der ebenfalls vielbeachtete

Mehr

Top Meldungen

Wissing macht bei Verbrenner-Aus für Lkw Rückzieher

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nach Kritik aus der Union hat Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) klargestellt, dass er Verbrennermotoren in Lastwagen ab 2035 nicht

Mehr
Studie: 600 Milliarden Euro nötig bis 2030 für Erreichen der Klimaziele

Für eine rasche Energiewende sind einer Studie zufolge bis 2030 geschätzt 602 Milliarden Euro nötig. Jährlich wären das 54 bis 57 Milliarden Euro, heißt es im neuen

Mehr
Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe gestiegen

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Der reale Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe ist im Dezember 2022 gegenüber November saison- und kalenderbereinigt um 3,2 Prozent

Mehr