Wirtschaft

Portal: Kredite wegen Corona-Aufschlags so teuer wie seit 2016 nicht mehr

  • AFP - 14. Juli 2020, 15:04 Uhr
Bild vergrößern: Portal: Kredite wegen Corona-Aufschlags so teuer wie seit 2016 nicht mehr
Geldscheine
Bild: AFP

Verbraucherkredite sind während der Corona-Krise in der ersten Jahreshälfte so teuer gewesen wie seit 2016 nicht mehr. Im Bundesdurchschnitt lag der effektive Jahreszinssatz bei 5,99 Prozent.

Verbraucherkredite sind während der Corona-Krise in der ersten Jahreshälfte so teuer gewesen wie seit 2016 nicht mehr. Im Bundesdurchschnitt lag der effektive Jahreszinssatz bei 5,99 Prozent, wie das Kreditportal Smava unter Berufung auf Zahlen der Bundesbank mitteilte. Laut einer AFP am Dienstag vorliegenden Smava-Umfrage prognostizieren knapp 64 Prozent der Partnerbanken des Portals einen weiteren Zinsanstieg in den nächsten drei Monaten.

Allerdings stiegen zuletzt die Zinsen nicht bei jeder Bank. "Banken reagieren unterschiedlich auf Corona und passen ihre Zinssätze seit Beginn der Pandemie deutlich häufiger an als vorher", erklärte Smava-Geschäftsführer Alexander Artopé.

Dies führe dazu, dass jeder der 6,2 Millionen Deutschen, der in nächster Zeit einen Kredit aufnehmen werde, mit hoher Wahrscheinlichkeit einen zu teuren Kredit abschließe - wenn er dabei auf einen Kreditvergleich verzichte. "Denn die Zinssätze der Banken unterscheiden sich aktuell im Schnitt um bis zu 81 Prozent", erläuterte Artopé. "Das sind knapp zehn Prozent mehr als im Januar. Und die Zinsprognose der Banken sieht nicht gut aus."

Der Umfrage zufolge sagen 63,6 Prozent der mehr als 20 Partnerbanken von Smava einen weiteren Zinsanstieg bei Komsumentenkrediten in Deutschland für die kommenden drei Monate voraus. Gut ein Viertel der Banken rechnet demnach mit insgesamt konstanten Zinsen, nur 9,1 Prozent gehen von sinkenden Zinsen aus.

Auch die Zinsunterschiede zwischen den Banken werden demnach voraussichtlich größer. Denn mit Blick auf die eigene Bank rechnet den Angaben zufolge gut ein Viertel der befragten Banken für die nächsten drei Monate mit steigenden Zinsen für Konsumentenkredite. Gleichzeitig geht fast ein Fünftel davon aus, dass die Kreditzinsen bei der eigenen Bank sinken werden.

"Tritt die Zinsprognose der Banken ein, wird das Angebot an Krediten für Verbraucher noch unübersichtlicher", erklärte Artopé. Zum Schutz vor zu teuren Kreditabschlüssen seien Angebotsvergleiche unabdingbar.

Weitere Meldungen

Rehlinger skeptisch gegenüber Reservierungspflicht für DB-Fernzüge

Die Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz, Anke Rehlinger (SPD), hat sich zurückhaltend zu dem Vorschlag einer Reservierungspflicht in Fernzügen der Deutschen Bahn geäußert.

Mehr
Städtetag verteidigt Vorbereitungen auf Weihnachtsmärkte

Der Deutsche Städtetag hat die trotz der Corona-Pandemie bereits laufenden Vorbereitungen vieler Kommunen für die Weihnachtsmärkte verteidigt. "Weihnachtsmärkte haben in

Mehr
Landwirte sollen mehr Pestizide gegen Mäusebefall auf Feldern einsetzen dürfen

Wegen einer Mäuseplage auf den Feldern einzelner Bundesländer will Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) Landwirten die chemische Bekämpfung der Nager erleichtern.

Mehr

Top Meldungen

Britische Wirtschaft verzeichnet historischen Einbruch wegen Corona-Krise

Die britische Wirtschaft ist im zweiten Quartal wegen der Corona-Krise massiv abgestürzt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging von April bis Juni um 20,4 Prozent zum

Mehr
Forsa-Chef sieht Glaubwürdigkeitsproblem für Scholz

Berlin - Auf SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz werden nach Einschätzung von Manfred Güllner, Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, im Wahlkampf Image- und

Mehr
EU steht vor Rekordernte bei Sonnenblumenkernen

Trockenheit und erschwerte Erntebedingungen wegen der Corona-Pandemie können den Erträgen an Sonnenblumenkernen europaweit offenbar nichts anhaben: Die Union zur Förderung von Öl-

Mehr