Wirtschaft

Reiseverband mahnt Urlauber zu Verantwortungsbewusstsein

  • dts - 13. Juli 2020, 14:49 Uhr
Bild vergrößern: Reiseverband mahnt Urlauber zu Verantwortungsbewusstsein
Strand
dts

.

Berlin - In der Debatte um Corona-Risiken in der Ferienzeit hat der Deutsche Reiseverband (DRV) Urlauber zu verantwortungsbewusstem Verhalten aufgerufen. "Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen müssen beachtet und eingehalten werden", sagte DRV-Präsident Norbert Fiebig dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe).

Corona habe das gesamte Leben verändert. "Das betrifft nicht nur den Urlaub, sondern auch unseren Alltag." Um eine zweite Corona-Welle zu vermeiden, sei es schlicht notwendig, sich konsequent an diese vorgegebenen Maßnahmen zu halten. Reiseveranstalter hätten in Kooperation mit den Hotels und Zielgebieten Hygienemaßnahmen umgesetzt, so Fiebig.

"Auf den Flughäfen, an Bord der Flugzeuge, beim Bustransfer sowie im Hotel gibt es verschiedenste Maßnahmen, die helfen das Infektionsrisiko auf das Mindestmaß zu reduzieren." Die Neubuchungen für Pauschalurlaube am Mittelmeer hätten zuletzt spürbar angezogen, lägen insgesamt aber noch deutlich unter dem Niveau des Vorjahres. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte zuvor mit Blick auf das Verhalten deutscher Touristen auf Mallorca gesagt: "Wir müssen sehr aufpassen, dass der Ballermann nicht ein zweites Ischgl wird." Der österreichische Skiort gilt als europäische Drehscheibe des Coronavirus, die in den Wintermonaten auch zu einer stärkeren Ausbreitung in Deutschland führte.

Spahn sagte: "Wir sollten nicht übermütig werden. Das gilt auch und gerade im Urlaub."

Weitere Meldungen

Justizministerin will Pflicht zum Insolvenzantrag noch bis März 2021 aussetzen

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will durch die Corona-Krise überschuldete Unternehmen noch bis März 2021 von der Pflicht zum Insolvenzantrag befreien. Damit

Mehr
DIHK und Creditreform rechnen mit Pleitewelle und Firmenzombies

Berlin - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) geht von einer deutlich steigenden Zahl an Insolvenzen bei Unternehmen aus. Aktuelle Umfragen zeigten, "dass sich

Mehr
Grüne kritisieren Altmaiers Ausschreibungspläne für Windparks

Berlin - Die Pläne von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) für ein neues Ausschreibungsverfahren bei Offshore-Windparks stoßen auf Kritik. "Peter Altmaier scheint

Mehr

Top Meldungen

SPD-Chef fordert Klimazoll

Berlin - SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat sich für eine CO2-Grenzausgleichsteuer ausgesprochen. Die Steuer, die wie ein Klimazoll Geld für klimaschädlich produzierte Produkte

Mehr
Streit um Sachbezugskarten entbrannt

Berlin - Um ein beliebtes Instrument, mit dem Arbeigeber ihre Beschäftigten steuerfrei belohnen können, ist neuer Streit entbrannt. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen

Mehr
Supermarkt-Mitarbeiter verdienen real weniger als vor 10 Jahren

Berlin - Viele Beschäftigte des Einzelhandels verdienen heute real weniger als vor zehn Jahren. Eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken, über die die

Mehr