Politik

Ampel-Koalition verharrt laut ZDF-"Politbarometer" weiter im Stimmungstief

  • AFP - 25. November 2022, 09:42 Uhr
Bild vergrößern: Ampel-Koalition verharrt laut ZDF-Politbarometer weiter im Stimmungstief
Spitzen der Ampel-Koalition bei einer Pressekonferenz
Bild: AFP

Die Ampel-Koalition verharrt einer Umfrage zufolge weiterhin im Stimmungstief. Wenn am nächsten Sonntag der Bundestag gewählt werden würde, hätte sie dem am Freitag veröffentlichten ZDF-'Politbarometer' zufolge erneut keine Mehrheit im Parlament.

Die Ampel-Koalition verharrt einer aktuellen Umfrage zufolge im Stimmungstief. Wenn am nächsten Sonntag der Bundestag gewählt werden würde, hätte sie dem am Freitag veröffentlichten ZDF-"Politbarometer" zufolge erneut keine Mehrheit im Parlament. Die SPD käme weiter auf 19 Prozent, die Grünen lägen stabil bei 21 Prozent und die FDP unverändert bei fünf Prozent.

Die Union aus CDU und CSU erreicht 28 Prozent, auch das entspricht dem Wert des vorherigen "Politbarometers". Die AfD verliert einen Prozentpunkt auf 14 Prozent, die Linke legt einen Prozentpunkt auf sechs Prozent zu.

Den Wegfall der Isolationspflicht in mehreren Bundesländern sieht eine Mehrheit der Befragten laut "Politbarometer" kritisch. 62 Prozent sind dafür, dass sich Coronainfizierte weiterhin isolieren müssen. 35 Prozent unterstützen den Wegfall. Jüngst hatten fünf Bundesländer ein Ende der  Isolationspflicht bei Coronainfektionen beschlossen. Das löste Kritik aus, unter anderem auch von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD).

Bei den Kontroversen um die Menschenrechtslage im WM-Ausrichterland Katar geht der Hälfte der Menschen in Deutschland die Kritik noch nicht weit genug. 49 Prozent halten sie laut "Politbarometer" für nicht hart genug, 31 Prozent für gerade richtig. Nur 14 Prozent halten sie für übertrieben.

Katar richtet derzeit die Fußballweltmeisterschaft aus. Das Turnier in dem Golfemirat ist wegen der dortigen Menschenrechtslage in Deutschland stark umstritten. In dem Land steht unter anderem Homosexualität unter Strafe.

Das aktuelle "Politbarometers" basiert auf einer bundesweiten Befragung von knapp 1300 Wahlberechtigten durch die Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen. Die Interviews wurden zwischen Dienstag und Donnerstag geführt.

Weitere Meldungen

Niedersachsens Ministerpräsident Weil löscht Twitter-Account

Aus Kritik an der Verbreitung von Hassnachrichten hat der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) seinen Abschied von dem Kurzbotschaftendienst Twitter verkündet.

Mehr
Zahl der Wohngeld-Haushalte zuletzt um 3,7 Prozent gesunken

Die Zahl der wohngeldbeziehenden Haushalte ist zwischen 2020 und 2021 um 3,7 Prozent gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Sie ging demnach

Mehr
Verbändebündnis fordert mehr Investitionen in Klima und soziale Gerechtigkeit

Anlässlich des einjährigen Bestehens der Ampel-Koalition hat ein breites Bündnis von Sozial- und Umweltverbänden die Bundesregierung zu mehr Investitionen in Klimaschutz und

Mehr

Top Meldungen

Deutschland und Indien unterzeichnen Migrationsabkommen

Berlin/Neu-Delhi (dts Nachrichtenagentur) - Im Rahmen der Indien-Reise von Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) ist am Montag das schon länger vereinbarte deutsch-indische

Mehr
VDIK: Deutsche Pkw-Markt bleibt auf dem Tiefpunkt


Der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) verkündet beim diesjährigen Jahrespressegespräch in Frankfurt am Main, dass der deutsche Pkw-Markt 2022 auf

Mehr
Habeck wirbt in Afrika für stärkere Energiekooperation

Windhoek (dts Nachrichtenagentur) - Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hofft, im Rahmen seiner derzeitigen Afrika-Reise die Energiewende voranbringen zu können.

Mehr