Politik

Steinmeier fordert finanzielle Anerkennung für besonderen Einsatz in Corona-Krise

  • AFP - 12. Juli 2020, 17:57 Uhr
Bild vergrößern: Steinmeier fordert finanzielle Anerkennung für besonderen Einsatz in Corona-Krise
Bundespräsident Steinmeier
Bild: AFP

Nach Überzeugung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sollten Menschen, die in der Corona-Krise Besonderes geleistet haben, dafür auch eine finanzielle Anerkennung erhalten.

Nach Überzeugung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sollten Menschen, die in der Corona-Krise Besonderes geleistet haben, dafür auch eine finanzielle Anerkennung erhalten. In der deutschen Gesellschaft "drückt sich Wertschätzung eben auch in Bezahlung aus", sagte Steinmeier am Sonntag im Sommerinterview des ZDF. Von Wertschätzung alleine könne niemand auf Dauer zehren.  

Steinmeier betonte, dass von der Corona-Krise zwar alle betroffen seien, aber nicht in gleicher Weise. Es sei ein "großer Irrtum, dass Krisen der große Gleichmacher sind". Sie seien "eher eine Art Brennglas, in denen Ungleichheiten eher noch verstärkt werden". Nun müsse geschaut werden, wo die Krise zu besonderen Bedrängnissen geführt habe. Vom Lockdown im Bildungswesen seien etwa Alleinerziehende besonders getroffen worden. Die entstehenden Nachteile müssten möglichst schnell aufgeholt werden.  

Der Bundespräsident bezeichnete es als eine "verschenkte Chance", wenn jetzt nur darüber diskutiert werde, "wie wir möglichst schnell in die alte Spur zurückkommen". Was normal sei, lasse sich oft gar nicht so genau sagen.

Steinmeier verwies zugleich darauf, dass durch die Corona-Krise das Vertrauen in die politischen Institutionen gewachsen sei. "Das ist so etwas wie ein Vertrauensvorschuss", betonte der Bundespräsident. Es hänge nun von der Politik ab, "ob man diesem Vertrauen gerecht wird". Viele, die mit dem Staat "gefremdelt" hätten, bemerkten jetzt dessen Bedeutung. "Der Staat ist in gewisser Form zurück."

Weitere Meldungen

Lukaschenko soll Belarus-Wahl klar gewonnen haben - Rivalin bezweifelt dies

In Belarus soll der langjährige Amtsinhaber Alexander Lukaschenko die Präsidentschaftswahlen laut einer offiziellen Prognose mit überwältigender Mehrheit gewonnen haben - doch die

Mehr
Gesundheitsminister beraten über Rückkehr von Zuschauern in Fußballstadien

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beraten am Montag (16.00 Uhr) über mögliche Regeln zur Rückkehr von Zuschauern in die Fußballstadien. Am Dienstag hatten sich die 36

Mehr
Parlamentswahl im Karibikstaat Trinidad und Tobago

In Trinidad und Tobago wird am Montag ein neues Parlament gewählt. 1,1 Millionen Menschen sind in dem karibischen Inselstaat stimmberechtigt. Erwartet wird, dass die Partei des

Mehr

Top Meldungen

Staatshilfe rettet vorerst viele Betriebe

Mannheim - Die staatliche Corona-Hilfe rettet vorerst viele Unternehmen. 44 Prozent der Betriebe, die eine staatliche Maßnahme beantragten, würden die Krise nach eigenen Angaben

Mehr
Religionssoziologe begrüßt EKD-Debatte über Kirchensteuer-Rabatt

Münster - Der Münsteraner Religionssoziologe Detlef Pollack hält die Debatte in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) über einen Kirchensteuer-Rabatt für junge Mitglieder

Mehr
Zahl der gewerblichen Minijobs steigt wieder

Berlin - Nach dem massiven Rückgang von geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen in den ersten Monaten der Coronakrise zeichnet sich eine Trendwende ab. Bis Ende Juni stieg die

Mehr