Wirtschaft

Start-up-Verband: Wachsende Extremismus-Gefahr ist "Alarmsignal"

  • dts - 12. Juli 2020, 13:14 Uhr
Bild vergrößern: Start-up-Verband: Wachsende Extremismus-Gefahr ist Alarmsignal
Rechtsextreme
dts

.

Berlin - Der Bundesverband Deutsche Startups, Lobby des deutschen Unternehmer-Nachwuchses, hat sich besorgt über die Zunahme extremistischer Taten in Deutschland geäußert. "Die besorgniserregenden Entwicklungen in Deutschland, die der kürzlich veröffentlichte Verfassungsschutzbericht auf dramatische Art bestätigt, sind ein Alarmsignal. Das gilt sowohl aus gesellschaftlicher und historischer als auch aus ökonomischer Sicht", sagte Verbandspräsident Christian Miele dem "Handelsblatt".

Die Gründerszene in Deutschland stehe für Offenheit und Vielfalt. "Extremisten stehen für Einfalt und Ausgrenzung." Der Start-up-Verband grenze sich daher "eindeutig" von extremistischem und rassistischem Gedankengut ab.

"Auch aus diesem Grund meiden wir zum Beispiel konsequent jeglichen Austausch zu AfD-Politikern", sagte Miele, dessen Verband rund 1.000 deutsche Start-ups vertritt. "Hass und Hetze haben bei uns keinen Platz." Diversität dagegen fördere Kreativität und Innovation. "Sie ist daher nicht nur aus gesellschaftlichen Gründen geboten, sondern auch aus wirtschaftlichen Aspekten erforderlich."

Nach dem am Donnerstag vorgestellten Verfassungsschutzbericht stieg im vergangenen Jahr die Zahl extremistischer Straftaten in Deutschland deutlich an. Man werde die weiteren Entwicklungen "genauestens beobachten und, sofern erforderlich, unsere Stimme entschlossen gegen Fremdenfeindlichkeit und jede Art von Rassismus erheben", sagte Miele. "Jede und jedem von uns kommt eine Verantwortung zu, sich extremistischen Tendenzen entschieden entgegen zu stellen. Das gilt für die weltoffene Start-up-Szene in besonderem Maße."

Weitere Meldungen

VZBV kritisiert Lufthansa wegen schleppender Ticket-Rückerstattung

Berlin - Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller hat mehr Druck vom Bund auf die Lufthansa gefordert, damit Kunden das Geld für coronabedingt ausgefallene Flüge

Mehr
Staatshilfe rettet vorerst viele Betriebe

Mannheim - Die staatliche Corona-Hilfe rettet vorerst viele Unternehmen. 44 Prozent der Betriebe, die eine staatliche Maßnahme beantragten, würden die Krise nach eigenen Angaben

Mehr
Zahl der gewerblichen Minijobs steigt wieder

Berlin - Nach dem massiven Rückgang von geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen in den ersten Monaten der Coronakrise zeichnet sich eine Trendwende ab. Bis Ende Juni stieg die

Mehr

Top Meldungen

Religionssoziologe begrüßt EKD-Debatte über Kirchensteuer-Rabatt

Münster - Der Münsteraner Religionssoziologe Detlef Pollack hält die Debatte in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) über einen Kirchensteuer-Rabatt für junge Mitglieder

Mehr
Städtetag fürchtet Flickenteppich nach Grundsteuerreform

Berlin - Der Deutsche Städtetag warnt vor einem Flickenteppich aus unterschiedlichen Regelungen bei der Grundsteuer. "Stark unterschiedliche Grundsteuergesetze in den Ländern

Mehr
Bundesregierung verteidigt Bafin im Fall Wirecard

Berlin - Die Bundesregierung verteidigt, dass die Finanzaufsicht Bafin lange auf die Bilanzprüfung im Fall Wirecard gewartet hat. Die Behörde hätte die Prüfung der Bilanzen durch

Mehr