Technologie

Digitalstaatsministerin will mehr Homeoffice für Parlamentarier

  • dts - 11. Juli 2020
Bild vergrößern: Digitalstaatsministerin will mehr Homeoffice für Parlamentarier
Schreibtisch
dts

.

Berlin - Die Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär (CSU), fordert mehr Homeoffice für Politiker, um die Vereinbarkeit von Familie und Mandat zu verbessern. "Wir sollten die Möglichkeiten schaffen, Sitzungen und Abstimmungen im Bundestag sowie auch in allen kommunalen Parlamenten virtuell anzubieten", schreibt Bär in einem Gastbeitrag für den Focus.

Dadurch könnten Mandatsträger mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen. Die Politik sei als Berufsfeld derzeit nicht familienfreundlich genug, so die CSU-Politikerin, die selbst dreifache Mutter ist. Dabei sei es im Sinne der gesellschaftlichen Repräsentation geboten, dass mehr Frauen in den Bundestag einziehen. "Wir brauchen dafür eine Abkehr von der ausschließlichen Präsenzkultur, um Politikerinnen und Politikern mit kleinen Kindern den Spagat zwischen Familie und Beruf zu ermöglichen", forderte Bär.

Die Coronakrise habe bewiesen, dass das möglich ist.

Weitere Meldungen

Bitkom begrüßt Gründung von Cyberagentur

Berlin - Der IT-Branchenverband Bitkom hat die offizielle Gründung der neuen Bundesagentur für Innovationen in der Cybersicherheit begrüßt. "Es wurde zu lange über die Agentur

Mehr
Jeder Zweite recherchiert Krankheitssymptome im Netz

Berlin - Jeder zweite Deutsche recherchiert seine Krankheitssymptome vor einem Arztbesuch im Netz. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom, die am

Mehr
Nutzung von Videotelefonaten stark angestiegen

Wiesbaden - Die Nutzung von Videochats und Online-Telefonie in Deutschland ist im ersten Quartal 2020 stark angestiegen. 68 Prozent der rund 67 Millionen Internetnutzer ab zehn

Mehr

Top Meldungen

Britische Wirtschaft verzeichnet historischen Einbruch wegen Corona-Krise

Die britische Wirtschaft ist im zweiten Quartal wegen der Corona-Krise massiv abgestürzt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging von April bis Juni um 20,4 Prozent zum

Mehr
Forsa-Chef sieht Glaubwürdigkeitsproblem für Scholz

Berlin - Auf SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz werden nach Einschätzung von Manfred Güllner, Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, im Wahlkampf Image- und

Mehr
EU steht vor Rekordernte bei Sonnenblumenkernen

Trockenheit und erschwerte Erntebedingungen wegen der Corona-Pandemie können den Erträgen an Sonnenblumenkernen europaweit offenbar nichts anhaben: Die Union zur Förderung von Öl-

Mehr