Politik

Ratspräsident Michel schlägt mehr EU-Mittel für Klimaschutz vor

  • AFP - 10. Juli 2020, 12:27 Uhr
Bild vergrößern: Ratspräsident Michel schlägt mehr EU-Mittel für Klimaschutz vor
EU-Ratspräsident Charles Michel
Bild: AFP

EU-Ratspräsident Charles Michel hat eine weitere Aufstockung der EU-Mittel für den Klimaschutz vorgeschlagen. Ziel sei es, '30 Prozent der Mittel für Projekte mit Bezug zum Klima' aufzuwenden, sagte Michel am Freitag in Brüssel bei der Vorstellung seiner 'Verhandlungsbox' für den nächsten mehrjährigen EU-Haushalt. Zuletzt hatte die vorgeschlagene Zielmarke noch bei 25 Prozent gelegent.

EU-Ratspräsident Charles Michel hat eine weitere Aufstockung der EU-Mittel für den Klimaschutz vorgeschlagen. Ziel sei es, "30 Prozent der Mittel für Projekte mit Bezug zum Klima" aufzuwenden, sagte Michel am Freitag in Brüssel bei der Vorstellung seiner "Verhandlungsbox" für den nächsten mehrjährigen EU-Haushalt. Zuletzt hatte die vorgeschlagene Zielmarke bei 25 Prozent gelegen.

Michel sprach sich für den nächsten Sieben-Jahres-Haushalt der EU für die Zeit von 2021 bis 2027 nun für ein Volumen von insgesamt 1074 Milliarden Euro aus. Dies sind 13 Milliarden Euro weniger als er vor dem im Februar gescheiterten Haushaltsgipfel vorgeschlagen hatte. Eng verknüpft damit ist der geplante Corona-Wiederaufbaufonds, für den Michel wie die EU-Kommission 750 Milliarden Euro vorsieht.

Die Finanzfragen sind unter den Mitgliedstaaten der EU hoch umstritten. Michels Vorschlag ist die Basis für die Verhandlungen der Staats- und Regierungschefs bei einem Gipfeltreffen in Brüssel am 17. und 18. Juli. Eine Erhöhung der Ausgaben für den Klimaschutz dürfte am ehesten in den nördlichen Ländern positiv aufgenommen werden.

Weitere Meldungen

Marburger Bund warnt vor Rückkehr von Fußballfans in die Stadien

Der Ärzteverband Marburger Bund hat eindringlich vor einer Rückkehr der Fußballfans in die Stadien gewarnt. "Die Gefahr von Massenansteckungen wäre real", sagte die

Mehr
Walter-Borjans wirft Spahn Versäumnisse in Umgang mit Corona-Pandemie vor

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schwere Versäumnisse im Umgang mit der Corona-Pandemie vorgeworfen. Die "vollmundige

Mehr
Hongkonger Medienunternehmer Jimmy Lai festgenommen

Der Hongkonger Medienunternehmer Jimmy Lai ist aufgrund des neuen chinesischen Sicherheitsgesetzes festgenommen worden. Das verlautete am Montag aus Polizeikreisen in der

Mehr

Top Meldungen

Religionssoziologe begrüßt EKD-Debatte über Kirchensteuer-Rabatt

Münster - Der Münsteraner Religionssoziologe Detlef Pollack hält die Debatte in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) über einen Kirchensteuer-Rabatt für junge Mitglieder

Mehr
Zahl der gewerblichen Minijobs steigt wieder

Berlin - Nach dem massiven Rückgang von geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen in den ersten Monaten der Coronakrise zeichnet sich eine Trendwende ab. Bis Ende Juni stieg die

Mehr
Städtetag fürchtet Flickenteppich nach Grundsteuerreform

Berlin - Der Deutsche Städtetag warnt vor einem Flickenteppich aus unterschiedlichen Regelungen bei der Grundsteuer. "Stark unterschiedliche Grundsteuergesetze in den Ländern

Mehr