Lifestyle

Thüringens Innenminister: Rechtsextremismus bedroht Demokratie

  • dts - 9. Juli 2020, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: Thüringens Innenminister: Rechtsextremismus bedroht Demokratie
Rechtsextreme
dts

.

Erfurt - Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD), hat anlässlich der bevorstehenden Vorstellung des Verfassungsschutzberichts durch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und den Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, eindringlich vor der Gefährdung der Demokratie durch den Rechtsextremismus gewarnt. "Wir haben rechtsextremistische Aktivitäten wie noch nie", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben).

Das spiegele sich im Verfassungsschutzbericht wider. "Unsere Demokratie steht tatsächlich unter Druck. Wir sind deshalb aufgerufen, alles in unserer Macht stehende zu tun, um diese Demokratie zu verteidigen. Das ist eine große Aufgabe." Maier warnte vor einer "Entgrenzung des Rechtsextremismus zur Mitte hin". Das drücke sich in Veranstaltungen ebenso aus wie im Kauf von Immobilien durch Rechtsextremisten. "Der Verfassungsschutz hat dadurch enorm an Bedeutung gewonnen", sagte er dem RND.

Weitere Meldungen

Spahn blickt "sehr skeptisch" auf russischen Impfstoff

Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich "sehr skeptisch" zum Corona-Impfstoff aus Russland geäußert. "Wir wissen zumindest Stand jetzt, dass es keine

Mehr
Ehe von Saskia Esken währt länger als ihre SPD-Mitgliedschaft

Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken ist länger mit ihrem Ehemann Roland verheiratet, als sie der SPD angehört. "Wir sind seit 30 Jahren verheiratet - das ist länger, als ich in der

Mehr
Röttgen mahnt zu Disziplin in Coronakrise

Berlin - CDU-Vorsitzkandidat Norbert Röttgen hat mit Blick auf das erhöhte Infektionsgeschehen in Deutschland davor gewarnt, das Erreichte in der Coronakrise zu gefährden. "Ich

Mehr

Top Meldungen

Britische Wirtschaft verzeichnet historischen Einbruch wegen Corona-Krise

Die britische Wirtschaft ist im zweiten Quartal wegen der Corona-Krise massiv abgestürzt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging von April bis Juni um 20,4 Prozent zum

Mehr
Forsa-Chef sieht Glaubwürdigkeitsproblem für Scholz

Berlin - Auf SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz werden nach Einschätzung von Manfred Güllner, Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, im Wahlkampf Image- und

Mehr
EU steht vor Rekordernte bei Sonnenblumenkernen

Trockenheit und erschwerte Erntebedingungen wegen der Corona-Pandemie können den Erträgen an Sonnenblumenkernen europaweit offenbar nichts anhaben: Die Union zur Förderung von Öl-

Mehr