Technologie

EuGH-Urteil zu Auskunftsansprüchen gegen YouTube

  • AFP - 9. Juli 2020, 04:52 Uhr
Bild vergrößern: EuGH-Urteil zu Auskunftsansprüchen gegen YouTube
EuGH-Urteil zu Auskunftsansprüchen gegen YouTube
Bild: AFP

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) entscheidet darüber, in welchem Umfang ein Videoportal wie YouTube bei Urheberrechtsverletzungen Daten wie E-Mail-Adressen oder Telefonnummern von Nutzern herausgeben muss.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) entscheidet am Donnerstag (09.30 Uhr) darüber, in welchem Umfang ein Videoportal wie YouTube bei Urheberrechtsverletzungen Daten wie E-Mail-Adressen oder Telefonnummern von Nutzern herausgeben muss. Hintergrund ist eine Klage der Filmverwertungsgesellschaft Constantin auf umfassende Auskünfte. Der mit dem Fall befasste Bundesgerichtshof (BGH) rief den EuGH zur Auslegung der maßgeblichen EU-Richtlinie an. (Az. C-264/19)

Im konkreten Fall geht es um Filme, die auf YouTube hochgeladen und bis zu ihrer Sperrung tausendfach abgerufen wurden. Strittig ist zwischen beiden Seiten, ob YouTube E-Mail-Adresse und Telefonnummer der Nutzer sowie die beim Hochladen gespeicherte IP-Adresse des Geräts herausgeben muss. Nach dem Urteil des EuGH muss abschließend der Bundesgerichtshof über den konkreten Rechtsstreit entscheiden, dabei ist der BGH aber an die Vorgaben des Gerichtshofs in Luxemburg gebunden. 

Weitere Meldungen

Erster zertifizierter Online-Vergleich für 550 Girokonten gestartet

Das Onlineportal Check24 hat den deutschlandweit ersten TÜV-zertifizierten Girokontenvergleich für Verbraucher gestartet. Damit können sich Verbraucher einen Überblick über mehr

Mehr
Bundesamt unterzieht Tiktok "sicherheitstechnischer Prüfung"

Deutsche Sicherheitsbehörden haben die in den USA von einem Verbot bedrohte Videoplattform Tiktok überprüft. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) habe die

Mehr
China kritisiert USA wegen Verbotsverordnung für Tiktok mit scharfen Worten

Die chinesische Regierung hat die Verbotsverordnung von US-Präsident Donald Trump gegen die Videoplattform Tiktok in den Vereinigten Staaten mit scharfen Worten kritisiert. Es

Mehr

Top Meldungen

SPD-Chef fordert Klimazoll

Berlin - SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat sich für eine CO2-Grenzausgleichsteuer ausgesprochen. Die Steuer, die wie ein Klimazoll Geld für klimaschädlich produzierte Produkte

Mehr
Streit um Sachbezugskarten entbrannt

Berlin - Um ein beliebtes Instrument, mit dem Arbeigeber ihre Beschäftigten steuerfrei belohnen können, ist neuer Streit entbrannt. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen

Mehr
Justizministerin will Pflicht zum Insolvenzantrag noch bis März 2021 aussetzen

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will durch die Corona-Krise überschuldete Unternehmen noch bis März 2021 von der Pflicht zum Insolvenzantrag befreien. Damit

Mehr