Wirtschaft

Bericht: Bundesregierung prüft Homeoffice-Pflicht für Beamte

  • dts - 26. September 2022, 12:18 Uhr
Bild vergrößern: Bericht: Bundesregierung prüft Homeoffice-Pflicht für Beamte
Wirtschaftsministerium
dts

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesregierung prüft offenbar weitgehende Maßnahmen, um in ihren Bundesministerien weiter Energie zu sparen. Das berichtet das Portal "Business Insider" unter Berufung auf eigene Recherchen.

Demnach bestätigten "mehrere Insider", dass vor Kurzem bei einer internen Runde der Abteilungsleiter, die für die Verwaltung eines Bundesministeriums zuständig sind, unter anderem eine Homeoffice-Pflicht für Beamte und Angestellte ins Spiel gebracht worden sei. Alle Mitarbeiter sollten im Winter zu Hause arbeiten, so der Vorschlag. Einwände gab es dem Portal zufolge vor allem aus den großen Häusern mit vielen Beschäftigten. Begründung: Es seien gar nicht genügend Laptops und Handys verfügbar, um alle Beamten auszustatten.

Dem Vernehmen nach wurde daher eine Alternative vorgeschlagen: So sollen die Räume auf 19 Grad heruntergekühlt werden. Wem das zu kalt ist, dürfe von zu Hause aus arbeiten. Hintergrund der Überlegungen ist eine Verordnung von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne), die Energiesparmaßnahmen in öffentlichen Gebäuden beinhaltet.

Weitere Meldungen

Erwerbstätigkeit im Oktober weiter gestiegen

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Im Oktober 2022 sind rund 45,7 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig gewesen. Die Zahl stieg saisonbereinigt gegenüber

Mehr
Materialknappheit in Industrie rückläufig

München (dts Nachrichtenagentur) - Die Materialknappheit in der deutschen Industrie ist zurückgegangen. Im November berichteten darüber 59,3 Prozent der befragten Firmen, nach

Mehr
BDI erwartet keine Auswirkungen auf Gaspreise durch Katar-Deal

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) rechnet trotz der vertraglichen Fixierung von Gasbezug aus Katar an Deutschland nicht mit

Mehr

Top Meldungen

Handwerkspräsident sieht viele Bäcker und Brauer am Abgrund

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer sieht viele Handwerksbetriebe am Abgrund. "Bäcker, Lackierer und Galvaniseure arbeiten besonders

Mehr
Bundesrechnungshof kritisiert Lindners Pläne für Aktienrente

Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Der Bundesrechnungshof hat die Pläne von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) scharf kritisiert, die gesetzliche Rentenversicherung durch

Mehr
DIHK begrüßt Eckpunkte für Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) begrüßt die Pläne der Koalition für ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz, fordert aber

Mehr