Finanzen

Deutsche Bank und Sparkassen treiben Zahlungssystem EPI voran

  • dts - 23. September 2022, 13:24 Uhr
Bild vergrößern: Deutsche Bank und Sparkassen treiben Zahlungssystem EPI voran
Sparkasse
dts

.

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Deutsche Bank und die Sparkassen wollen trotz Rückschlägen für den Aufbau eines neuen europäischen Zahlungssystems (EPI) kämpfen. "Wir wollen mit dem Aufbau eines eigenständigen Systems die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Banken im Zahlungsverkehr stärken", sagte Deutsche-Bank-Vize-Chef Karl von Rohr dem "Handelsblatt".

"Deshalb stehen wir weiter zu dem Projekt und sind bereit, EPI 2.0 zusammen mit den verbliebenen Partnern voranzutreiben." Joachim Schmalzl, Vorstand beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV), bezeichnete EPI als "große Chance, den Zahlungsverkehr in Europa entscheidend weiterzuentwickeln und Europas Souveränität sowie seine internationale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Wir werben für eine möglichst breite Unterstützung." EPI werde umso erfolgreicher und schlagkräftiger, je mehr Teilnehmer sich hinter dem Vorhaben versammelten.

EPI wurde 2020 von zahlreichen europäischen Großbanken ins Leben gerufen. Ziel ist die Schaffung eines eigenen Zahlungssystems, um unabhängiger von mächtigen US-Konzernen wie Mastercard, Visa und Paypal zu werden. Im Februar 2022 zog sich die Mehrheit der ursprünglich beteiligten Banken jedoch von dem Projekt zurück. Seither arbeiten die verbliebenen Geldhäuser an einer abgespeckten Version, EPI 2.0. Mit einer Entscheidung, ob diese umgesetzt wird, rechnen Beteiligte im November.


Weitere Meldungen

CDU stärkt FDP in Sachen "Schuldenbremse" den Rücken

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Im Streit um die sogenannte "Schuldenbremse" stärkt die CDU der FDP und ihrem Parteichef Christian Lindner den Rücken. CDU-Generalsekretär Marion

Mehr
"Steuerfreie Einmalzahlung" darf laut Entwurf auch verteilt werden

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die von der Ampel-Regierung ins Spiel gebrachte steuerfreie "Einmalzahlung" in Höhe von 3.000 Euro durch Arbeitgeber wird offenbar auch auf

Mehr
Ifo-Geschäftsklimaindex sinkt auf niedrigsten Wert seit Mai 2020

München (dts Nachrichtenagentur) - Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im September weiter gesunken. Er fiel auf 84,3 Punkte, teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der

Mehr

Top Meldungen

Grünen-Chefin Lang verteidigt Verschiebung des Atomausstiegs

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Grünen-Chefin Ricarda Lang verteidigt die Verschiebung des Atomausstiegs. "Die Meiler in Frankreich werden wohl auch im Winter viel weniger als

Mehr
Bericht: CIA warnte Bundesregierung vor Anschlag auf Pipelines

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der US-Auslandsgeheimdienst CIA soll die Bundesregierung bereits im Sommer vor einem Anschlag auf Ostsee-Pipelines gewarnt haben. Das berichtete

Mehr
Bericht: Vonovia verdoppelt Mieter-Abschläge für Heizkosten

Bochum (dts Nachrichtenagentur) - Wegen der immer weiter steigenden Energiepreise verdoppelt der Bochumer Wohnungskonzern Vonovia nun offenbar auch die monatlichen Abschläge für

Mehr