Sport

Zweitliga-Aufsteiger Braunschweig trennt sich von Cheftrainer

  • dts - 7. Juli 2020, 16:58 Uhr
Bild vergrößern: Zweitliga-Aufsteiger Braunschweig trennt sich von Cheftrainer
Fußball
dts

.

Braunschweig - Eintracht Braunschweig trennt sich von Cheftrainer Marco Antwerpen. Das teilte der Aufsteiger in die 2. Bundesliga am Dienstagnachmittag mit.

"Der zum Ende der Spielzeit auslaufende Vertrag des 48-jährigen Fußball-Lehrers wird nicht verlängert. Auch sein Co-Trainer Kurtulus Öztürk wird die Löwen verlassen", hieß es von Vereinsseite. "Wir sind Marco Antwerpen für seine geleistete Arbeit der vergangenen Monate extrem dankbar. Er hat einen hohen Anteil an der Rückkehr in die 2. Bundesliga", sagte der Vorsitzende des Aufsichtsrates von Eintracht Braunschweig, Sebastian Ebel.

Besonders während der Saisonunterbrechung und in den fünf Wochen nach dem Re-Start habe Antwerpen sehr gute Arbeit geleistet. "Die vergangenen Wochen waren aufgrund der besonderen Umstände extrem intensiv, mit zwei Mannschaften an den Start zu gehen, war ein sehr guter Plan des Trainer-Teams. In unserer Betrachtung müssen wir aber auch den gesamten Saisonverlauf bewerten", so Ebel. Daher sei man am Ende zu diesem Entschluss gekommen.


Weitere Meldungen

Europa League: FC Sevilla und Schachtjor Donezk im Halbfinale

Gelsenkirchen - In der Europa League werden die Halbfinalbegegnungen am Sonntag in Köln zwischen Inter Mailand und Schachtar Donezk, und am Montag in Düsseldorf zwischen dem FC

Mehr
Toyota GR Yaris: Starke Vorfahren


Als zweites von Toyota Gazoo Racing entwickeltes Fahrzeug bringt der neue Toyota GR Yaris Motorsporterfahrungen auf die Straße. Aus 1,6 Litern entwickelt der Dreizylinder

Mehr
Formel E startet ab 2021 in Sat.1 durch


Die Formel E bekommt in Deutschland einen prominenteren Sendeplatz: Sat.1 hat sich die Übertragungsrechte langfristig gesichert, wie der Sender bekanntgab. Die

Mehr

Top Meldungen

Britische Wirtschaft verzeichnet historischen Einbruch wegen Corona-Krise

Die britische Wirtschaft ist im zweiten Quartal wegen der Corona-Krise massiv abgestürzt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ging von April bis Juni um 20,4 Prozent zum

Mehr
Forsa-Chef sieht Glaubwürdigkeitsproblem für Scholz

Berlin - Auf SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz werden nach Einschätzung von Manfred Güllner, Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, im Wahlkampf Image- und

Mehr
Bericht: Airbnb will in kommenden Wochen Börsengang beantragen

Der Online-Wohnungsvermittler Airbnb will einem Medienbericht zufolge in den kommenden Wochen einen Antrag für seinen Börsengang stellen. Die Zeitung "Wall Street Journal"

Mehr