Brennpunkte

EU-Innenminister tagen zu Seenotrettung und Polizei-Zusammenarbeit

  • AFP - 7. Juli 2020, 04:07 Uhr
Bild vergrößern: EU-Innenminister tagen zu Seenotrettung und Polizei-Zusammenarbeit
Bundesinnenminister Seehofer
Bild: AFP

Die EU-Innenminister beraten am Dienstag in einer Video-Konferenz über eine Beteiligung von mehr Staaten an der Aufnahme von aus Seenot geretteten Flüchtlingen. Daneben diskutieren die Minister über eine verstärkte Polizeizusammenarbeit.

Die EU-Innenminister beraten am Dienstag in einer Video-Konferenz über eine Beteiligung von mehr Staaten an der Aufnahme von aus Seenot geretteten Flüchtlingen (09.00 Uhr). In einem internen Diskussionspapier des deutschen EU-Vorsitzes heißt es nach AFP-Informationen, über den Sommer sei mit steigenden Flüchtlingszahlen im Mittelmeer rechnen. Nötig sei deshalb "in den kommenden Wochen eine breite Beteiligung" bei der Unterstützung der Mittelmeeranrainer beim Umgang mit aus Seenot geretteten Migranten.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) verlangt insbesondere eine Positionierung seiner EU-Kollegen zu einem im vergangenen September in Malta gefundenen Ad-hoc-Mechanismus zur Verteilung von geretteten Flüchtlingen. An diesem beteiligen sich bisher nur wenige EU-Staaten. Daneben diskutieren die Minister über eine verstärkte Polizeizusammenarbeit. Seehofer schlägt hier einen systematischen Datenaustausch der nationalen Polizeibehörden und die Stärkung der EU-Polizeibehörde Europol als "Informationsdrehscheibe" und Auswerterin von sicherheitsrelevanten Daten mit Hilfe künstlicher Intelligenz vor.

Weitere Meldungen

Proteste im Libanon eskalieren - Neuwahlen angekündigt

Beirut - Vier Tage nach der Explosionskatastrophe im Hafen von Beirut eskaliert die Lage im Libanon. Ministerpräsident Hassan Diab kündigte am Samstag an, Neuwahlen herbeiführen

Mehr
Libanons Regierungschef Diab kündigt vorgezogene Neuwahlen an

Angesichts der regierungskritischen Proteste nach der Explosionskatastrophe von Beirut hat der libanesische Regierungschef Hassan Diab vorgezogene Neuwahlen angekündigt. Nur so

Mehr
Wahlkampfleiterin von Oppositionskandidatin in Belarus erneut festgenommen

Einen Tag vor der Präsidentschaftswahl in Belarus ist die Wahlkampfleiterin der Oppositionskandidatin Swetlana Tichanowskaja erneut festgenommen worden. Maria Moros werde

Mehr

Top Meldungen

SPD-Chef fordert Klimazoll

Berlin - SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat sich für eine CO2-Grenzausgleichsteuer ausgesprochen. Die Steuer, die wie ein Klimazoll Geld für klimaschädlich produzierte Produkte

Mehr
Streit um Sachbezugskarten entbrannt

Berlin - Um ein beliebtes Instrument, mit dem Arbeigeber ihre Beschäftigten steuerfrei belohnen können, ist neuer Streit entbrannt. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen

Mehr
Justizministerin will Pflicht zum Insolvenzantrag noch bis März 2021 aussetzen

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) will durch die Corona-Krise überschuldete Unternehmen noch bis März 2021 von der Pflicht zum Insolvenzantrag befreien. Damit

Mehr