Wirtschaft

Trading Hub Europe legt neue Gasspeicherumlage für Energiehändler fest

  • AFP - 18. August 2022, 12:58 Uhr
Bild vergrößern: Trading Hub Europe legt neue Gasspeicherumlage für Energiehändler fest
Einigung auf Mindestfüllstände für Gas in EU
Bild: AFP

Für Energiehändler wird ab dem 1. Oktober zusätzlich zur neuen Gasumlage auch eine neue Gasspeicherumlage fällig. Das Gemeinschaftsunternehmen der Ferngas-Netzbetreiber legte die Höhe der Umlage am Donnerstag auf 0,059 Cent pro Kilowattstunde fest.

Für Energiehändler wird ab dem 1. Oktober zusätzlich zur neuen Gasumlage auch eine neue Gasspeicherumlage fällig. Das Gemeinschaftsunternehmen der Ferngas-Netzbetreiber, die Trading Hub Europe (THE), legte die Höhe der Umlage am Donnerstag auf 0,059 Cent pro Kilowattstunde fest. So sollen Kosten beispielsweise durch zusätzliche Gaseinkäufe zur Einspeicherung auf die Gasversorger umgelegt werden.

Die Höhe der Umlage sei unter anderem "auf das insgesamt schwierige Marktumfeld" zurückzuführen, erklärte THE. Zur Frage, ob die Gasversorger den Aufschlag an Privatverbraucher weitergeben werden, könne das Unternehmen "keine Auskünfte geben". Im Vergleich zu den 2,149 Cent pro Kilowattstunde der Gasumlage, mit der Mehrkosten für Gasimporteure wegen ausbleibender Lieferungen aus Russland ausgeglichen werden sollen, fällt die Speicherumlage jedoch ohnehin kaum ins Gewicht.

Gesetzliche Grundlage der Gasspeicherumlage ist das novellierte Energiewirtschaftsgesetz. Die neue Umlage ist laut THE entsprechend der gesetzlichen Grundlage zeitlich begrenzt bis zum 31. März 2025. 

Weitere Meldungen

Papst unterschreibt Pakt für "Wirtschaft des Friedens" mit Jugendlichen

Papst Franziskus hat einen Pakt mit jungen Leuten aus aller Welt für "eine Wirtschaft des Friedens und ohne Krieg" unterschrieben. Der Papst unterzeichnete das Dokument am Samstag

Mehr
Breites Bündnis ruft zu Protesten gegen Regierungskurs in Energiekrise auf

Ein breites Bündnis aus Sozialverbänden, Gewerkschaften und Umweltorganisationen hat für den 22. Oktober zu Demonstrationen aufgerufen, um gegen "die mangelhaften Reaktionen der

Mehr
Porsche baut vor Börsengang den Aufsichtsrat um

Vor dem am Donnerstag geplanten Börsengang baut der   Sportwagenbauer Porsche den Aufsichtsrat um. Es würden notwendige neue Ausschüsse etabliert, das Präsidium werde von acht auf

Mehr

Top Meldungen

Auch Spielzeuge werden zu Weihnachten teurer

Angesichts der Energiekrise werden die Verbraucher zu Weihnachten wohl auch für Spielzeug tiefer in die Tasche greifen müssen. Der Geschäftsführer des Deutschen Verbandes der

Mehr
Auch Spielzeug wird teurer

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Verbraucher in Deutschland werden zu Weihnachten für Spielzeug wohl tiefer in die Tasche greifen müssen. "Die Erhöhungen der Hersteller

Mehr
Bus- und Güterbranche wollen Fahrerausbildung reformieren

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bus- und die Güterverkehrsbranche fordern eine Reform der Fahrerausbildung, um dem dramatischen Mangel an Bus- und Lkw-Fahrern zu begegnen.

Mehr