Politik

Guterres in Hiroshima: "Die Menschheit spielt mit einer geladenen Waffe"

  • AFP - 6. August 2022, 04:33 Uhr
Bild vergrößern: Guterres in Hiroshima: Die Menschheit spielt mit einer geladenen Waffe
Guterres in Hiroshima
Bild: AFP

UN-Generalsekretär Guterres hat bei einer Zeremonie zum 77. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima vor der anhaltenden Gefahr durch Atomwaffen gewarnt. 'Die Menschheit spielt mit einer geladenen Waffe.'

UN-Generalsekretär António Guterres hat bei der Zeremonie zum 77. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima vor der anhaltenden Gefahr durch Atomwaffen gewarnt. "Die Menschheit spielt mit einer geladenen Waffe", sagte Guterres am Samstag bei einer Gedenkveranstaltung in der japanischen Stadt. "Krisen mit schweren nuklearen Untertönen breiten sich schnell aus - der Nahe Osten, die koreanische Halbinsel, Russlands Einmarsch in der Ukraine."

Beim Abwurf einer US-Atombombe auf Hiroschima am 6. August 1945 seien "zehntausende Menschen in dieser Stadt im Bruchteil einer Sekunde getötet" worden, sagte der UN-Generalsekretär. "Frauen, Kinder und Männer verbrannten in einem höllischen Feuer". Überlebende sein wegen der radioaktiven Strahlung an Krebs erkrankt. "Wir müssen fragen: Was haben wir vom Atompilz über dieser Stadt gelernt?"

Beim Abwurf einer Atombombe auf Hiroshima, mit dem die USA Japan im Zweiten Weltkrieg zur Aufgabe zwingen wollten, waren rund 140.000 Menschen getötet worden. Die Zahl umfasst die Menschen, die an den Spätfolgen der radioaktiven Strahlung starben. Drei Tage nach Hiroshima warfen die USA eine zweite Atombombe auf die Stadt Nagasaki ab. Hier starben rund 74.000 Menschen.

Es war das erste und einzige Mal, dass in einem Krieg Atomwaffen eingesetzt wurden. Zuletzt hat der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine Befürchtungen vor einem möglichen Einsatz von Atomwaffen geschürt.

In Hiroshima wurde am Samstag an die Opfer des Atombombenabwurfs 1945 gedacht. Noch vor Sonnenaufgang versammelten sich Überlebende und ihre Verwandten im Friedensgedenkpark der Stadt und legten Blumen nieder. Um genau 8.15 Uhr Ortszeit wurde ein stilles Gebet abgehalten. Zu dieser Uhrzeit hatte der US-Bomber "Enola Gay" die Atombombe auf Hiroshima abgeworfen.

Weitere Meldungen

Paus warnt wegen enormer Preissteigerungen vor wachsender Kinderarmut

Bundesfamilienministerin Lisa Paus (Grüne) warnt wegen der hohen Inflation vor wachsender Kinderarmut in Deutschland. "Die Preissteigerungen bei Energie und Lebensmitteln sind

Mehr
Stiko empfiehlt zweite Auffrischungsimpfung gegen Corona bereits ab 60 Jahren

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt die zweite Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus bereits ab 60 Jahren. Dadurch sollten besonders gefährdete Menschen noch besser

Mehr
Regierung senkt Mehrwertsteuer auf gesamten Gasverbrauch auf sieben Prozent ab

Die Bundesregierung will die Mehrwertsteuer auf den gesamten Gasverbrauch absenken: Sie soll zeitlich befristet statt 19 Prozent nur sieben Prozent betragen, wie Bundeskanzler

Mehr

Top Meldungen

Nur Gas-Kunden mit Tarifen über 26 Cent/kWh werden "entlastet"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Von der Gas-Mehrwertsteuersenkung auf 7 Prozent profitieren unter Berücksichtigung der Gasumlage nur Kunden, die derzeit mehr als 26,294 Cent pro

Mehr
Linke bleibt bei Aufruf zu "heißem Herbst"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Linken-Chefin Janine Wissler hält am Protestaufruf ihrer Partei für den Herbst fest. Eine Abkehr vom Aufruf zu einem "heißen Herbst" könne es

Mehr
Verfahrensdauer für wichtige Infrastrukturprojekte soll verkürzt werden

Strom- und Gasleitungen, Straßen und Schienen: Der Bau von wichtigen Infrastrukturprojekten wird oftmals durch langwierige Gerichtsverfahren verzögert. Mit einem neuen Gesetz

Mehr