Motor

Pkw-Zulassungen nach Marken - Gewinner und Verlierer

  • Peter Eck/SP-X - 5. August 2022, 13:07 Uhr
Bild vergrößern: Pkw-Zulassungen nach Marken - Gewinner und Verlierer
Der Pkw-Markt in Deutschland steckt in der Krise. Es gibt allerdings auch einige wenige Gewinner wie etwa Dacia, die über 30.000 Fahrzeuge und damit übre 40 Prozent mehr als vor einem Jahr absetzen konnten Foto: Dacia

Der deutsche Pkw-Markt entwickelt sich derzeit nach unten - Krieg, Inflation und Pandemie machen auch der Autoindustrie zu schaffen. Einige Marken schafften es aber zu wachsen, wenn auch teilweise von einem niedrigen Niveau aus. Hier sind die Gewinner und Verlierer im bisherigen Jahresverlauf.

In den ersten sieben Monaten dieses Jahres musste der deutsche Pkw-Neuwagenmarkt erhebliche Einbußen hinnehmen: Gegenüber dem Zeitraum Januar bis Juli gingen die Neuzulassungen laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) um 11,3 Prozent auf 1.443.886 Fahrzeuge zurück. Nur wenigen Marken gelang es, sich gegen den Trend zu stemmen und ihre Verkäufe zu steigern.

Den höchsten prozentualen Zuwachs verzeichnet die Volvo-Tochter Polestar. 2.441 verkaufe Modelle der reinen E-Marke bedeuten ein Plus von 120 Prozent. Die Budgetmarke Dacia hat in den ersten sieben Monaten des Jahres 30.475 Fahrzeuge abgesetzt und damit das Vorjahr um 40,4 Prozent übertroffen. Auch Tesla konnte mit 36,4 Prozent (19.443 Einheiten) wieder deutlich zulegen. Unter den Herstellern aus Asien sticht Kia mit einem Zuwachs von 15,9 Prozent auf 43.019 Fahrzeugen hervor. Die Top-Fünf der Marken mit dem höchsten prozentualen Zuwachs beschließt Honda, das nach herben Zulassungsverlusten in den letzten Jahren nun wieder ein Plus meldet, allerdings ist die Marke auch mit einem Wachstum von 14,3 Prozent und 4.676 Zulassungen noch weit von früheren Zahlen entfernt.

Neben zwei Handvoll Marken mit mehr Zulassungen, brachten die ersten sieben Monate für die meisten Hersteller teils deutlich Rückgänge. Am schlimmsten erwischte es Smart mit einem Minus von 43,2 Prozent (7.676 Fahrzeuge). Dahinter finden sich Suzuki (- 38,4 % / 8.092) und die englische Traditionsmarke Jaguar (- 34,5 % / 2.035). Mit Renault (-29.7 % / 42.138) und Peugeot (-27,1 % / 24.919) verzeichneten auch zwei französische Volumenmarken im bisherigen Jahresverlauf herbe Rückgänge.

Weitere Meldungen

Reifenwechselsystem Robotire - Neue Reifen im Schnellverfahren

Autos werden zunehmend digitaler, viele Funktionen zudem automatisiert. Beim Reifenwechsel ist hingegen weiterhin viel schweißtreibende Handarbeit gefragt. Anders sieht das

Mehr
Mit dem Volvo C40 über die Lofoten - Elektrisch ans Ende der Welt

Dem Namen nach kennt diese Gegend jeder. Denn mit irgendeinem Sturmtief, das sich über den Lofoten zusammenbraut, schafft es die norwegische Inselgruppe öfter in die

Mehr
Lincoln L100 Concept - Exaltierte E-Zukunft

Auch Fords Nobelableger Lincoln muss sich für seine Elektro-Zukunft ein Stück weit neu erfinden. Mit dem L100 geben die Amerikaner auf der Monterey Car Week (18. bis 21.

Mehr

Top Meldungen

Autozulieferer verzeichnen trotz Krise Umsatzsprung 

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die größten Automobilzulieferer der Welt haben im vergangenen Jahr trotz anhaltender Krisen ihren Umsatz deutlich gesteigert. Sie

Mehr
Sozialverbände richten gemeinsamen Appell an Kanzler Scholz

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Mehrere namhafte Verbände - Sozialverband Deutschland (SoVD), der Sozialverband VdK Deutschland, der Deutschen Mieterbund und die Tafel

Mehr
Grünes Licht für Bau von Anschlussleitung für LNG-Terminal in Wilhelmshaven

Die niedersächsischen Behörden haben im Eilverfahren grünes Licht für den Bau und Betrieb einer Anschlussleitung für das geplante Terminal für Flüssiggas (LNG) in Wilhelmshaven

Mehr