Brennpunkte

Zahl der Todesopfer nach Gletscherbruch in Dolomiten auf neun erhöht

  • AFP - 6. Juli 2022, 20:21 Uhr
Bild vergrößern: Zahl der Todesopfer nach Gletscherbruch in Dolomiten auf neun erhöht
Zerstörte Hütte am Marmolatagletscher
Bild: AFP

Die Zahl der Todesopfer durch den Gletscherbruch in den Dolomiten hat sich am Mittwoch von sieben auf neun erhöht. Wie die örtlichen Behörden mitteilten, wurden zwei weitere Leichname geborgen. Drei weitere Menschen würden weiterhin vermisst.

Die Zahl der Todesopfer durch den Gletscherbruch in den Dolomiten in Italien hat sich am Mittwoch von sieben auf neun erhöht. Wie die örtlichen Behörden mitteilten, wurden zwei weitere Leichname geborgen. Drei weitere Menschen würden nun noch vermisst. 

Nach Rekordtemperaturen war am vergangenen Sonntag in den Dolomiten ein Teil des Marmolata-Gletschers abgebrochen, so dass eine Lawine aus Schnee, Eis und Gestein niederging und Bergwanderer mit sich riss. Zunächst war von sieben Todesopfern und deutlich mehr Vermissten die Rede gewesen, auch gab es acht Verletzte.

Einige Angehörige von Opfern haben den italienischen  Behörden vorgeworfen, fahrlässig gehandelt zu haben, indem sie das Gletschergebiet nicht absperrten. Sie verwiesen auf Aussagen von Wanderern und Wanderführern, die in den vergangenen Wochen angesichts der hohen Temperaturen - zehn Grad auf der Spitze des Marmolata einen Tag vor dem Unglück - vor den Gefahren durch den Gletscher gewarnt hätten. Die Staatsanwaltschaft in Trient hat Untersuchungen zur Unglücksursache eingeleitet. 

Weitere Meldungen

Seit 2000 Jahren unter Eis liegender Pass in Schweizer Alpen wird freigelegt

Ein mindestens seit der Römerzeit vollständig mit Eis bedeckter Pass in den Schweizer Alpen wird nach und nach wieder freigelegt. Der Zanfleuronpass im Skigebiet Glacier 3000 in

Mehr
UN-Menschenrechtskommissarin Bachelet verurteilt Tod palästinensischer Kinder

UN-Menschenrechtskommissarin Michelle Bachelet hat den Tod von fast 20 palästinensischen Kindern bei der jüngsten Gewalteskalation mit Israel im Gazastreifen verurteilt. "Einem

Mehr
IS-Dschihadist aus "Beatles"-Zelle kommt in Großbritannien in Untersuchungshaft

Nach seiner Auslieferung an Großbritannien ist ein mutmaßliches Mitglied einer als "Beatles" bekannt gewordenen Zelle der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) wegen

Mehr

Top Meldungen

Importeur RWE will auf Gasumlage verzichten und Mehrkosten selbst tragen

Der Energiekonzern RWE will auf die ab Oktober geltende Gasumlage verzichten und die Mehrkosten für den Import des Rohstoffs selbst tragen. RWE-Chef Markus Krebber sagte am

Mehr
Deutschland nähert sich Gas-Speicherziel von 75 Prozent zu Anfang September

Deutschland nähert sich seinem Gas-Speicherziel für den Herbst: Wie das Bundeswirtschaftsministerium und die Bundesnetzagentur am Donnerstag mitteilten, lagen die Füllstände der

Mehr
Allianz-Berater befürchtet globale Stagnation

Cambridge (dts Nachrichtenagentur) - Der ökonomische Chefberater der Allianz, Mohamed El-Erian, warnt angesichts der Spannungen zwischen den USA und China vor einer Stagnation des

Mehr