Brennpunkte

Mutmaßlicher Schütze von Highland Park des siebenfachen Mordes beschuldigt

  • AFP - 6. Juli 2022, 01:18 Uhr
Bild vergrößern: Mutmaßlicher Schütze von Highland Park des siebenfachen Mordes beschuldigt
Szene aus Highland Park nach den Schüssen
Bild: AFP

Nach der Schusswaffenattacke am US-Nationalfeiertag in einem Vorort von Chicago ist der mutmaßliche Schütze des siebenfachen Mordes beschuldigt worden. Staatsanwalt Rinehart sagte, im Verlauf des Verfahrens dürften noch 'dutzende weitere' Anklagepunkte gegen den 21-Jährigen hinzukommen.

Nach der Schusswaffenattacke am US-Nationalfeiertag in einem Vorort von Chicago ist der mutmaßliche Schütze des siebenfachen Mordes beschuldigt worden. Staatsanwalt Eric Rinehart sagte am Dienstag in Highland Park im Bundesstaat Illinois, im Verlauf des Verfahrens dürften noch "dutzende weitere" Anklagepunkte gegen den 21-jährigen Robert Crimo hinzukommen.

Bei einer Verurteilung müsste Crimo den Angaben zufolge bis an sein Lebensende in Haft: Bei solchen Anklagepunkten sei eine lebenslange Freiheitsstrafe ohne die Möglichkeit einer vorzeitigen Haftentlassung festgeschrieben, sagte Rinehart.

Der 21-Jährige hatte nach Überzeugung der Ermittler am Montag in Highland Park mit einem Gewehr mit hoher Durchschlagskraft das Feuer auf die Zuschauer einer Unabhängigkeitstags-Parade eröffnet. Zuletzt stieg die Zahl der Todesopfer auf sieben. Mehr als 35 Menschen wurden verletzt.

Crimo hatte die Tat den Ermittlern zufolge seit Wochen geplant und sich am Tag des Angriffs als Frau verkleidet, um seine Identität zu verschleiern und leichter fliehen zu können. Er wurde schließlich Stunden nach der Tat nach einer kurzen Verfolgungsjagd festgenommen. Hinweise auf ein Motiv haben die Ermittler nach eigenen Angaben bislang nicht. Der mutmaßliche Schütze hatte aber in der Vergangenheit psychische Probleme und war durch drohendes Verhalten aufgefallen.

2019 wurde die Polizei gleich zwei Mal zu Crimos Haus gerufen, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Beim ersten Mal wegen eines Suizidversuchs und beim zweiten Mal, nachdem Crimo nach Angaben eines Verwandten gedroht hatte, in der Familie "alle zu töten". Damals beschlagnahmte die Polizei 16 Messer, einen Dolch und ein Schwert.

Weitere Meldungen

Seit 2000 Jahren unter Eis liegender Pass in Schweizer Alpen wird freigelegt

Ein mindestens seit der Römerzeit vollständig mit Eis bedeckter Pass in den Schweizer Alpen wird nach und nach wieder freigelegt. Der Zanfleuronpass im Skigebiet Glacier 3000 in

Mehr
UN-Menschenrechtskommissarin Bachelet verurteilt Tod palästinensischer Kinder

UN-Menschenrechtskommissarin Michelle Bachelet hat den Tod von fast 20 palästinensischen Kindern bei der jüngsten Gewalteskalation mit Israel im Gazastreifen verurteilt. "Einem

Mehr
IS-Dschihadist aus "Beatles"-Zelle kommt in Großbritannien in Untersuchungshaft

Nach seiner Auslieferung an Großbritannien ist ein mutmaßliches Mitglied einer als "Beatles" bekannt gewordenen Zelle der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) wegen

Mehr

Top Meldungen

Importeur RWE will auf Gasumlage verzichten und Mehrkosten selbst tragen

Der Energiekonzern RWE will auf die ab Oktober geltende Gasumlage verzichten und die Mehrkosten für den Import des Rohstoffs selbst tragen. RWE-Chef Markus Krebber sagte am

Mehr
Deutschland nähert sich Gas-Speicherziel von 75 Prozent zu Anfang September

Deutschland nähert sich seinem Gas-Speicherziel für den Herbst: Wie das Bundeswirtschaftsministerium und die Bundesnetzagentur am Donnerstag mitteilten, lagen die Füllstände der

Mehr
Allianz-Berater befürchtet globale Stagnation

Cambridge (dts Nachrichtenagentur) - Der ökonomische Chefberater der Allianz, Mohamed El-Erian, warnt angesichts der Spannungen zwischen den USA und China vor einer Stagnation des

Mehr