Wirtschaft

Neuzulassungen gehen im Juni um 18 Prozent zurück

  • AFP - 5. Juli 2022, 12:29 Uhr
Bild vergrößern: Neuzulassungen gehen im Juni um 18 Prozent zurück
Autoproduktion in Dresden
Bild: AFP

Die Produktionskrise in der Autoindustrie hat die Verkäufe auch im Juni ausgebremst. Die Zahl der Neuzulassungen sank im Vorjahresvergleich um 18,1 Prozent auf 224.558. Im ersten Halbjahr betrug der Rückgang demnach elf Prozent im Vorjahresvergleich.

Die Produktionskrise in der Autoindustrie hat die Verkäufe auch im Juni ausgebremst. Die Zahl der Neuzulassungen sank im Vorjahresvergleich um 18,1 Prozent auf 224.558, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg am Dienstag mitteilte. Im ersten Halbjahr betrug der Rückgang demnach elf Prozent im Vorjahresvergleich. Neu zugelassen wurden in den sechs Monaten rund 1,238 Millionen Autos in Deutschland.

Das Ende dieser aktuellen Krise sei nach wie vor nicht abzusehen, erläuterte Autoexperte Peter Fuß von der Beratungsgesellschaft EY. Die Lockdowns in China führten zu neuen Lieferproblemen bei Vorprodukten und Rohstoffen, der Chipmangel bestehe nach wie vor, die Inflation dämpfe die Kaufbereitschaft der Kunden, die drohende Rezession bremse die Investitionsbereitschaft der Unternehmen, zählte er auf. "Und nun nehmen auch noch die Sorgen um die Gasversorgung im Winter zu - für die erhoffte Erholung auf dem Neuwagenmarkt sind das denkbar ungünstige Rahmenbedingungen."

Weitere Meldungen

McDonalds will Filialen in Kiew und der Westukraine wieder öffnen

Die Fastfood-Kette McDonalds will ihre Filialen in der Ukraine teilweise wieder öffnen. "Einige Restaurants in Kiew und der Westukraine" sollen "in den kommenden Monaten" den

Mehr
Frauen mit Migrationshintergrund gründen deutlich häufiger eigene Unternehmen

In Deutschland gründen noch immer deutlich mehr Männer Unternehmen als Frauen - unter den Frauen sind es aber insbesondere jene mit Migrationshintergrund, die den Schritt in die

Mehr
Gewerbetreibende sollen ab September 2023 keine E-Auto-Förderung mehr bekommen

Kleingewerbetreibende sollen ab September 2023 keinen Antrag auf eine Förderung für den Kauf eines Elektroautos mehr stellen können. "Nach unserem Vorschlag für die novellierte

Mehr

Top Meldungen

Importeur RWE will auf Gasumlage verzichten und Mehrkosten selbst tragen

Der Energiekonzern RWE will auf die ab Oktober geltende Gasumlage verzichten und die Mehrkosten für den Import des Rohstoffs selbst tragen. RWE-Chef Markus Krebber sagte am

Mehr
Deutschland nähert sich Gas-Speicherziel von 75 Prozent zu Anfang September

Deutschland nähert sich seinem Gas-Speicherziel für den Herbst: Wie das Bundeswirtschaftsministerium und die Bundesnetzagentur am Donnerstag mitteilten, lagen die Füllstände der

Mehr
Allianz-Berater befürchtet globale Stagnation

Cambridge (dts Nachrichtenagentur) - Der ökonomische Chefberater der Allianz, Mohamed El-Erian, warnt angesichts der Spannungen zwischen den USA und China vor einer Stagnation des

Mehr