Wirtschaft

DGB fordert leichtere Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

  • dts - 4. Juli 2022, 02:00 Uhr
Bild vergrößern: DGB fordert leichtere Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse
Bundesagentur für Arbeit
dts

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Angesichts des Fachkräftemangels in vielen Branchen fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) eine leichtere Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen. "Zugewanderte dürfen keine Arbeitnehmer zweiter Klasse sein", sagte DGB-Vorstandsmitglied Anja Piel der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe).

Die Koalition müsse die Anerkennung von Abschlüssen erleichtern und für "faire Vermittlungsbedingungen" sorgen. "Zugewanderte müssen außerdem gemäß ihrer Qualifikationen beschäftigt werden, sonst verschenken wir wertvolle Potentiale", so Piel. Gegen Fachkräftemangel helfe vor allem eine "beherzte Arbeitsmarktpolitik" der Bundesregierung, damit die Bundesagentur für Arbeit der wachsenden Lücke wirkungsvolle Instrumente entgegensetzen könne. "Es ist höchste Zeit: In rund 44 Prozent der Unternehmen fehlt jetzt schon das notwendige Fachpersonal", sagte die DGB-Vorständin. "Dabei ist Fachkräftegewinnung kein Hexenwerk: Mehr Aus- und Weiterbildung, gute Arbeitsbedingungen, tarifliche Löhne, bessere Vereinbarkeit von Leben, Familie und Arbeit sind die Grundlagen." Mehr junge Menschen bräuchten eine passende berufliche Ausbildung. Wer bereits im Berufsleben stehe, benötige für Digitalisierung und Energiewende gute Angebote für Weiterbildung und Qualifizierung, um fit für die sich verändernde Arbeitswelt zu werden. Piel erneuerte die DGB-Forderung nach einem Recht auf Weiterbildung. Fachkräftepotential gebe es auch unter Älteren und Frauen - "viel zu viele hängen in Minijobs fest".

Weitere Meldungen

Weitere Unternehmen hinter Gasumlage bekannt geworden

Ratingen (dts Nachrichtenagentur) - Neben Uniper, EnBW und EWE haben laut eines Medienberichts auch der Importeur Sefe (ehemals Gazprom Germania), die österreichische OMV und das

Mehr
Nur Gas-Kunden mit Tarifen über 26 Cent/kWh werden "entlastet"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Von der Gas-Mehrwertsteuersenkung auf 7 Prozent profitieren unter Berücksichtigung der Gasumlage nur Kunden, die derzeit mehr als 26,294 Cent pro

Mehr
Linke bleibt bei Aufruf zu "heißem Herbst"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Linken-Chefin Janine Wissler hält am Protestaufruf ihrer Partei für den Herbst fest. Eine Abkehr vom Aufruf zu einem "heißen Herbst" könne es

Mehr

Top Meldungen

Verfahrensdauer für wichtige Infrastrukturprojekte soll verkürzt werden

Strom- und Gasleitungen, Straßen und Schienen: Der Bau von wichtigen Infrastrukturprojekten wird oftmals durch langwierige Gerichtsverfahren verzögert. Mit einem neuen Gesetz

Mehr
Union verlangt Tempo bei Mehrwertsteuersenkung auf Gas

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - CDU und CSU fordern Tempo bei der Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 7 Prozent für den gesamten Gasverbrauch. "Die Bundesregierung muss sich mit

Mehr
Linke fordert "Wintergeld" für alle Haushalte von 1.500 Euro

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Linken halten die Absenkung der Mehrwertsteuer auf Gas nicht für ausreichend und fordern zusätzlich Direktzahlungen an die Bürger. Die

Mehr