Brennpunkte

Polizei: Drei Tote durch Schüsse in Kopenhagener Einkaufszentrum

  • AFP - 4. Juli 2022, 01:27 Uhr
Bild vergrößern: Polizei: Drei Tote durch Schüsse in Kopenhagener Einkaufszentrum
Polizei und Rettungskräfte vor Einkaufszentrum in Kopenhagen
Bild: AFP

Bei dem Schusswaffenvorfall in einem Einkaufszentrum in Kopenhagen sind drei Menschen getötet worden. Laut dänischer Polizei wurden mehrere weitere Menschen verletzt, drei davon befanden sich in einem lebensgefährlichen Zustand.

Bei dem Schusswaffenvorfall am Sonntag in einem Einkaufszentrum in Kopenhagen sind drei Menschen getötet worden. Wie die dänische Polizei in der Nacht zum Montag mitteilte, wurden mehrere weitere Menschen verletzt, davon befanden sich drei in einem lebensgefährlichen Zustand. In den Stunden zuvor hatten die Behörden noch keine konkreten Angaben zur Zahl der Toten und Verletzten gemacht. 

Nach den Schüssen in dem Einkaufszentrum war ein 22-jähriger als Tatverdächtiger festgenommen worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann allein handelte. Sie beschrieben ihn als "ethnischen Dänen". Der Verdächtige sei der Polizei bekannt gewesen, allerdings nur "peripher", sagte der Polizeichef von Kopenhagen, Soren Thomassen, in einer Pressekonferenz.

Die Schüsse waren am späten Nachmittag in dem  Einkaufszentrum Fields gefallen, das zwischen dem Zentrum und dem Flughafen der dänischen Hauptstadt liegt. Nach den ersten Schüssen waren mehr als hundert Menschen aus dem Einkaufszentrum geflüchtet, wie dänische Medien unter Berufung auf Augenzeugen berichteten. Frauen mit ihren Kindern auf dem Arm brachten sich in Sicherheit, Rettungshelfer trugen Menschen auf Tragen weg.

Weitere Meldungen

So wichtig sind Websites für Unternehmen

Kaum ein Betrieb kommt heutzutage noch ohne aus, nirgendwo präsentiert sich das eigene Portfolio besser. Kunden und

Mehr
Giorgio Armani warnt Nachbarn vor Waldbrand auf italienischer Insel

Nach dem Ausbruch eines Großfeuers auf der italienischen Mittelmeerinsel Pantelleria sind dutzende Menschen evakuiert worden - auch mit der Hilfe des Modedesigners Giorgio Armani.

Mehr
Selenskyj fordert UNO zu Sicherung von Akw Saporischschja auf

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat die UNO zur Sicherung des Atomkraftwerks Saporischschja aufgerufen. "Die Vereinten Nationen müssen die Sicherheit dieses

Mehr

Top Meldungen

Linke bleibt bei Aufruf zu "heißem Herbst"

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Linken-Chefin Janine Wissler hält am Protestaufruf ihrer Partei für den Herbst fest. Eine Abkehr vom Aufruf zu einem "heißen Herbst" könne es

Mehr
Verfahrensdauer für wichtige Infrastrukturprojekte soll verkürzt werden

Strom- und Gasleitungen, Straßen und Schienen: Der Bau von wichtigen Infrastrukturprojekten wird oftmals durch langwierige Gerichtsverfahren verzögert. Mit einem neuen Gesetz

Mehr
Union verlangt Tempo bei Mehrwertsteuersenkung auf Gas

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - CDU und CSU fordern Tempo bei der Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 7 Prozent für den gesamten Gasverbrauch. "Die Bundesregierung muss sich mit

Mehr