Lifestyle

Ex-FDP-Chef Martin Bangemann gestorben

  • dts - 29. Juni 2022, 18:42 Uhr

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der ehemalige FDP-Vorsitzende Martin Bangemann ist tot. Er verstarb im Alter von 87 Jahren, teilte der amtierende FDP-Chef Christian Lindner am Mittwoch via Twitter mit.

"Er war ein leidenschaftlicher Liberaler, ein Streiter für die Soziale Marktwirtschaft und vor allem ein großer Europäer", betrauerte Lindner den Tod Bangemanns. "Wir ehren sein Andenken." Bangemann hatte die FDP von 1985 bis 1988 als Vorsitzender geführt, von 1984 bis 1988 agierte er zudem als Bundeswirtschaftsminister in der damaligen schwarz-gelben Koalition unter Bundeskanzler Helmut Kohl.

Weitere Meldungen

Georg-Büchner-Preis geht an Emine Sevgi Özdamar

Darmstadt (dts Nachrichtenagentur) - Die Autorin Emine Sevgi Özdamar erhält in diesem Jahr den Georg-Büchner-Preis. Das teilte die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am

Mehr
Sängerin Olivia Newton-John mit 73 Jahren gestorben

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) - Die Sängerin Olivia Newton-John ist tot. Sie starb im Alter von 73 Jahren, wie ihre Familie am Montag mitteilte. Die vierfache

Mehr
Bericht: RBB-Intendantin Patricia Schlesinger tritt zurück

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die dts Nachrichtenagentur in Halle (Saale) verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Berlin: Bericht: RBB-Intendantin Patricia Schlesinger

Mehr

Top Meldungen

Importeur RWE will auf Gasumlage verzichten und Mehrkosten selbst tragen

Der Energiekonzern RWE will auf die ab Oktober geltende Gasumlage verzichten und die Mehrkosten für den Import des Rohstoffs selbst tragen. RWE-Chef Markus Krebber sagte am

Mehr
Deutschland nähert sich Gas-Speicherziel von 75 Prozent zu Anfang September

Deutschland nähert sich seinem Gas-Speicherziel für den Herbst: Wie das Bundeswirtschaftsministerium und die Bundesnetzagentur am Donnerstag mitteilten, lagen die Füllstände der

Mehr
Allianz-Berater befürchtet globale Stagnation

Cambridge (dts Nachrichtenagentur) - Der ökonomische Chefberater der Allianz, Mohamed El-Erian, warnt angesichts der Spannungen zwischen den USA und China vor einer Stagnation des

Mehr