Brennpunkte

Geheimdienstchef der iranischen Revolutionsgarden ausgetauscht

  • AFP - 23. Juni 2022, 17:49 Uhr
Bild vergrößern: Geheimdienstchef der iranischen Revolutionsgarden ausgetauscht
Der scheidende Geheimdienstchef Hossein Taeb
Bild: AFP

Die Revolutionsgarden im Iran haben einen neuen Geheimdienstchef. Hossein Taeb, der zwölf Jahre lang im Amt war, wurde durch Mohammad Kasemi ersetzt, wie ein Sprecher der Revolutionsgarden mitteilte.

Die Revolutionsgarden im Iran haben einen neuen Geheimdienstchef. Hossein Taeb, der zwölf Jahre lang im Amt war, wurde durch Mohammad Kasemi ersetzt, wie ein Sprecher der Revolutionsgarden am Donnerstag mitteilte. Der Kommandeur der Revolutionsgarden, Hossein Salami, habe den Geistlichen Taeb zu seinem persönlichen Berater ernannt, hieß es weiter.

In den vergangenen Wochen waren mehrere Mitglieder der von den USA als Terrororganisation eingestuften Eliteeinheit des Iran getötet worden. Am 13. Juni kam Ali Kamani, ein Mitglied der Luft- und Raumfahrtabteilung, während eines Einsatzes in Chomein in der zentralen Provinz Markasi ums Leben, wie die Revolutionsgarden in einer Erklärung ohne Angabe von Einzelheiten mitteilten.

Bereits früher im Juni starb Oberst Ali Esmailsadeh, Kommandeur der für Einsätze im Ausland zuständigen Al-Kuds-Brigaden, "bei einem Unfall in seinem Haus", wie die staatliche Nachrichtenagentur Irna berichtete. 

Am 22. Mai war ein  weiteres ranghohes Mitglied der Revolutionsgarden bei einem Attentat getötet worden: Bewaffnete Motorradfahrer erschossen Oberst Sajjad Chodai auf einer Straße in Teheran. Auch Chodai war Mitglied der Al-Kuds-Brigaden, der 50-Jährige soll vor allem in Syrien gedient haben.

Der Iran und Israel führen seit Jahren einen Schattenkrieg. Die Spannungen verschärften sich nach einer Reihe von Vorfällen, für die Teheran Israel verantwortlich machte.

In der vergangenen Woche hatte Israel Staatsbürger in der Türkei aufgefordert, das Land zu verlassen, da iranische Agenten dort Anschläge gegen sie planten. Türkische Medien berichteten am Donnerstag, vergangene Wochen seien in Istanbul acht Menschen festgenommen worden, die für den iranischen Geheimdienst gearbeitet haben sollen.

Weitere Meldungen

Minister-Rücktritte stürzen Johnson in vielleicht schwerste Krise seiner Amtszeit

Die Zeitungen titeln "Johnson am Rande des Abgrunds": Der Rücktritt von zwei wichtigen Ministern hat den britischen Premierminister Boris Johnson in die vielleicht größte Krise

Mehr
Mutmaßlicher Schütze von Highland Park des siebenfachen Mordes angeklagt

Nach dem Blutbad am US-Nationalfeiertag in einem Vorort von Chicago ist der mutmaßliche Schütze wegen siebenfachen Mordes angeklagt worden. Staatsanwalt Eric Rinehart sagte am

Mehr
Bundesgerichtshof verhandelt über Fall von Stadtplanerbe Alexander Falk

Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt am Mittwoch (10.30 Uhr) über den Fall des Stadtplanerben Alexander Falk. Der Unternehmer wurde vor zwei Jahren vom Oberlandesgericht (OLG)

Mehr

Top Meldungen

RKI meldet 130728 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 678,8

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Mittwochmorgen vorläufig 130.728 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 2,4 Prozent oder 3.222

Mehr
Linke liebäugelt wieder mit Nord Stream 2

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Um die Gasversorgung in Deutschland zu sichern fordert die Linke im Bundestag ein Ende der Sanktionen gegen Russland und die Aufnahme von

Mehr
Energieexperten bezweifeln Umsetzbarkeit von Flüssiggasstrategie

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Energieexperten halten die Pläne von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) für den raschen Import von Flüssiggas (LNG) als Ersatz für

Mehr