Brennpunkte

Haftstrafen für acht Männer wegen Diebstahls von Bataclan-Tür mit Banksy-Werk

  • AFP - 23. Juni 2022, 16:39 Uhr
Bild vergrößern: Haftstrafen für acht Männer wegen Diebstahls von Bataclan-Tür mit Banksy-Werk
Banksy-Werk
Bild: AFP

Wegen des Diebstahls einer Tür des Pariser Konzertsaals Bataclan mit einem Werk des Street-Art-Künstlers Banksy sind acht Männer zu Haftstrafen von bis zu zwei Jahren verurteilt worden.

Wegen des Diebstahls einer Tür des Pariser Konzertsaals Bataclan mit einem Werk des Street-Art-Künstlers Banksy hat ein französisches Gericht am Donnerstag acht Männer zu Haftstrafen von bis zu zwei Jahren verurteilt. Drei Männer hatten sich zu dem Diebstahl im Januar 2019 bekannt. Einer von ihnen wurde zu vier Jahren Haft, davon zwei auf Bewährung veurteilt. Die anderen beiden erhielten eine dreijährige Haftstrafe, davon die Hälfte auf Bewährung. 

Statt ins Gefängnis zu gehen, müssen die drei Männer aber lediglich eine Fußfessel tragen. Ein weiterer Angeklagter - ein Street-Art-Fan, der durch einen Lottogewinn zum Millionär wurde - wurde zu drei Jahren Haft verurteilt, davon 16 Monate auf Bewährung. Auch er muss nicht hinter Gitter, sondern nur eine Fußfessel tragen. Das Gericht folgte nicht der Anklage, die in ihm den Auftraggeber des Diebstahls gesehen hatte, sondern verurteilte ihn nur wegen Hehlerei. 

Drei Männer, die beim Transport des Werkes geholfen hatten, erhielten zehn Monate Haft. Ein weiterer Mann, in dessen Hotel das Banksy-Werk zwischenzeitlich gelagert worden war, bekam sechs Monate auf Bewährung. 

Staatsanwältin Valérie Cadignan hatte für die Angeklagten vor zwei Wochen bis zu vier Jahre Haft gefordert und hervorgehoben, dass die gestohlene Tür von unschätzbarem Wert sei.

Bei dem Banksy-Werk auf der Bataclan-Tür handelt es sich um eine Hommage an die Opfer der Pariser Anschläge von 2015, bei denen dschihadistisch motivierte Attentäter 130 Menschen getötet hatten. Dargestellt ist ein trauriges Mädchen, das den Kopf gesenkt hält.

Der britische Street Art-Künstler, der seine Identität verbirgt, hatte sich auf seinem Konto im Onlinedienst Instagram als Autor des Werks zu erkennen gegeben. Er hatte das Werk nach dem Anschlag auf das Bataclan auf die Tür des Notausgangs gesprüht. Durch diese Tür waren Überlebende des Anschlags geflüchtet. Die schwarze Metalltür wurde vor zwei Jahren in Italien wieder gefunden. 

Weitere Meldungen

Minister-Rücktritte stürzen Johnson in vielleicht schwerste Krise seiner Amtszeit

Die Zeitungen titeln "Johnson am Rande des Abgrunds": Der Rücktritt von zwei wichtigen Ministern hat den britischen Premierminister Boris Johnson in die vielleicht größte Krise

Mehr
Mutmaßlicher Schütze von Highland Park des siebenfachen Mordes angeklagt

Nach dem Blutbad am US-Nationalfeiertag in einem Vorort von Chicago ist der mutmaßliche Schütze wegen siebenfachen Mordes angeklagt worden. Staatsanwalt Eric Rinehart sagte am

Mehr
Bundesgerichtshof verhandelt über Fall von Stadtplanerbe Alexander Falk

Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt am Mittwoch (10.30 Uhr) über den Fall des Stadtplanerben Alexander Falk. Der Unternehmer wurde vor zwei Jahren vom Oberlandesgericht (OLG)

Mehr

Top Meldungen

Linke liebäugelt wieder mit Nord Stream 2

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Um die Gasversorgung in Deutschland zu sichern fordert die Linke im Bundestag ein Ende der Sanktionen gegen Russland und die Aufnahme von

Mehr
Energieexperten bezweifeln Umsetzbarkeit von Flüssiggasstrategie

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Energieexperten halten die Pläne von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) für den raschen Import von Flüssiggas (LNG) als Ersatz für

Mehr
Nabu kritisiert Taxonomie-Vorschlag als "Etikettenschwindel"

Berlin/Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Vor der Abstimmung zur Taxonomie im EU-Parlament hat der Naturschutzbund (Nabu) die Pläne der Kommission als Sabotage an den Klimazielen

Mehr