Brennpunkte

Iran, Türkei und Russland beraten über Syrien-Konflikt

  • AFP - 1. Juli 2020, 04:11 Uhr
Bild vergrößern: Iran, Türkei und Russland beraten über Syrien-Konflikt
Iran, Türkei und Russland beraten über Syrien-Konflikt
Bild: AFP

Der russische Präsident Wladimir Putin wird am Mittwoch bei einer Video-Konferenz mit den Regierungschefs der Türkei und des Iran über den Syrien-Konflikt beraten.

Der russische Präsident Wladimir Putin berät am Mittwoch bei einer Video-Konferenz mit den Staatschefs der Türkei und des Iran über den Syrien-Konflikt. Wie ein Sprecher des Kreml mitteilte, wird das Treffen um 13.00 Uhr (MESZ) stattfinden. Geplant seien vor den Beratungen zu Syrien je eine Stellungnahme des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, des iranischen Präsidenten Hassan Ruhani sowie von Putin. 

Die Gespräche sind die ersten Beratungen im sogenannten Astana-Format seit vergangenem September. In Syrien herrscht seit neun Jahren Bürgerkrieg. Russland und der Iran unterstützen den syrischen Machthaber Baschar al-Assad. Die Türkei hingegen fordert dessen Sturz und unterstützt oppositionelle Kämpfer. 

Weitere Meldungen

Abschiebungen sind durch die Corona-Krise ins Stocken geraten

Die Zahl der Flüchtlinge, die eigentlich aus Deutschland ausreisen müssen, ist im Zuge der Corona-Krise deutlich gestiegen. Sie erhöhte sich zwischen Ende Mai 2019 und Ende Mai

Mehr
Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt wegen rechtsextremer Drohschreiben

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main ermittelt nach mehreren rechtsextremen Drohungen gegen Politiker und Personen des öffentlichen Lebens in Hessen gegen Unbekannt. Mehrere

Mehr
Maskenlieferanten klagen gegen Gesundheitsministerium

Bonn - Im Streit um nicht bezahlte Lieferungen von Schutzmasken wehren sich mehrere Unternehmen mit Klagen gegen das Bundesgesundheitsministerium. Das berichtet das

Mehr

Top Meldungen

Ifo-Studie: Abbau der Globalisierung keine Lösung für Folgen der Corona-Pandemie

Wissenschaftler des Ifo-Instituts haben in einer neuen Studie vor einem Rückbau der Globalisierung infolge der Corona-Krise gewarnt. Laut den am Dienstag veröffentlichten

Mehr
ZEW-Konjunkturerwartungen leicht zurückgegangen

Mannheim - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Juli leicht verschlechtert. Der entsprechende Index sank

Mehr
Dreiviertel der Deutschen im Erwerbsalter stehen finanziell auf eigenen Beinen

Dreiviertel der Menschen im Erwerbsalter stehen in Deutschland finanziell auf eigenen Beinen. Im vergangenen Jahr bestritten rund 74 Prozent aller 18- bis 64-Jährigen ihren

Mehr