Wirtschaft

Airbus streicht weltweit 15.000 Stellen

  • dts - 30. Juni 2020, 20:13 Uhr
Bild vergrößern: Airbus streicht weltweit 15.000 Stellen
Airbus-Cockpit
dts

.

Toulouse - Der Flugzeughersteller Airbus will weltweit 15.000 Stellen streichen. Das teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit.

Dies sei eine Antwort auf die Coronakrise. "This adaptation is expected to result in a reduction of around 15.000 positions no later than summer 2021. The information and consultation process with social partners has begun with a view to reaching agreements for implementation starting in autumn 2020", hieß es von Unternehmensseite. Dies betreffe allein in Deutschland 5.100 Arbeitsplätze. In Frankreich gehe es um 5.000 Stellen, in Spanien um 900, in Großbritannien um 1.700 und ansonsten seien weltweit 1.300 Arbeitsplätze betroffen.

Bereits vor der Pandemie hatte Airbus beschlossen, 900 Stellen bei der deutschen Tochter Premium Aerotec zu streichen. "Airbus is facing the gravest crisis this industry has ever experienced", sagte Airbus-CEO Guillaume Faury. "The measures we have taken so far have enabled us to absorb the initial shock of this global pandemic." Und weiter: "Now, we must ensure that we can sustain our enterprise and emerge from the crisis as a healthy, global aerospace leader, adjusting to the overwhelming challenges of our customers."


Weitere Meldungen

Proteste bei deutschen Airbus-Standorten gegen geplante Job-Streichungen

Arbeitnehmervertreter haben am Mittwoch bundesweit gegen die geplante Streichung von mehr als 5000 Jobs beim Flugzeugbauer Airbus in Deutschland protestiert. Auf Kundgebungen,

Mehr
Umfrage: Verbraucher wollen zurück zum gewohnten Konsum

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger will zurück zum gewohnten Konsum. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infas hervor, über die die

Mehr
Proteste gegen Stellenabbau bei Airbus am Stammsitz Toulouse

In Frankreich haben Mitarbeiter des Flugzeugherstellers Airbus gegen die geplante Streichung von 5000 Stellen protestiert. Mehrere tausend Menschen versammelten sich am Mittwoch

Mehr

Top Meldungen

Corona-Pandemie führt in EU zu starkem Rückgang geleisteter Arbeitsstunden

Die Corona-Pandemie hat in der EU im ersten Quartal zu einem starken Rückgang der geleisteten Arbeitsstunden geführt. Die Statistikbehörde Eurostat bezeichnete diese Entwicklung

Mehr
BDI: EU-Ratsvorsitz und EU-Parlament müssen an einem Strang ziehen

Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat die Bundesregierung aufgefordert, während des deutschen EU-Ratsvorsitzes mit dem Europäischen Parlament an einem

Mehr
EU-Kommission genehmigt deutschen Wirtschaftsstabilisierungsfonds

Brüssel - Die EU-Kommission hat die Pläne Deutschlands genehmigt, in der Coronakrise einen Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) mit einer Mittelausstattung von bis zu 500

Mehr