Politik

Mindestlohnkommission übergibt Bericht mit Empfehlung an Arbeitsminister Heil

  • AFP - 30. Juni 2020, 04:06 Uhr
Bild vergrößern: Mindestlohnkommission übergibt Bericht mit Empfehlung an Arbeitsminister Heil
Mindestlohnkommission übergibt Bericht
Bild: AFP

Die Mindestlohnkommission übergibt am Dienstag (13.30 Uhr) ihren Bericht mit der Empfehlung zur Höhe des gesetzlichen Mindestlohns an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD). 

Die Mindestlohnkommission übergibt am Dienstag (13.30 Uhr) ihren Bericht mit der Empfehlung zum Mindestlohn an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD). Derzeit beträgt die gesetzliche Lohnuntergrenze 9,35 Euro, sie wird alle zwei Jahre angepasst. Die Mindestlohnkommission soll sich bei ihrer Empfehlung an der Tarifentwicklung orientieren, wegen der Corona-Krise gestalteten sich die Beratungen diesmal schwierig.

Die Unternehmen warnten angesichts der Wirtschaftskrise vor einer zu starken Erhöhung, auch aus der Union kamen Forderungen nach Einschnitten beim Mindestlohn. In der Kommission sitzen drei von den Arbeitgebern entsandte Vertreter, drei Gewerkschafter, ein Vorsitzender sowie zwei nicht stimmberechtigte Wissenschaftler. Bei einem Patt macht der Vorsitzende einen Vermittlungsvorschlag. Findet auch der keine Mehrheit, entscheidet der Vorsitzende.

Weitere Meldungen

Finanzminister wählen Nachfolger für Eurogruppen-Chef Centeno

Die Euro-Finanzminister wählen am Donnerstag einen neuen Vorsitzenden der Eurogruppe (15.00 Uhr). Für die Nachfolge des Portugiesen Mário Centeno gibt es drei Kandidaten: die

Mehr
Seehofer legt neuen Verfassungsschutzbericht vor

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) stellt am Donnerstag (11.00 Uhr) den neuen Verfassungsschutzbericht vor. Besonderes Augenmerk dürfte auf dem Rechtsextremismus liegen -

Mehr
Erneut Ausschreitungen bei Corona-Protest in Belgrad

Am zweiten Tag in Folge ist es bei Protesten in Belgrad gegen das Corona-Krisenmanagement der Regierung zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei setzte am Mittwochabend in der

Mehr

Top Meldungen

Proteste bei deutschen Airbus-Standorten gegen geplante Job-Streichungen

Arbeitnehmervertreter haben am Mittwoch bundesweit gegen die geplante Streichung von mehr als 5000 Jobs beim Flugzeugbauer Airbus in Deutschland protestiert. Auf Kundgebungen,

Mehr
Umfrage: Verbraucher wollen zurück zum gewohnten Konsum

Berlin - Die Mehrheit der Bundesbürger will zurück zum gewohnten Konsum. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infas hervor, über die die

Mehr
Proteste gegen Stellenabbau bei Airbus am Stammsitz Toulouse

In Frankreich haben Mitarbeiter des Flugzeugherstellers Airbus gegen die geplante Streichung von 5000 Stellen protestiert. Mehrere tausend Menschen versammelten sich am Mittwoch

Mehr