Lifestyle

Gabriel fordert Kurswechsel von Scholz in Russland-Politik

  • dts - 18. Januar 2022, 08:53 Uhr
Bild vergrößern: Gabriel fordert Kurswechsel von Scholz in Russland-Politik
Sigmar Gabriel
dts

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der frühere SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert einen Kurswechsel von Kanzler Olaf Scholz (SPD) in der Russland-Politik. "Eigene Stärke in Verhandlungen bekommt man nur, wenn man der russischen Drohung eines militärischen Einmarsches in der Ukraine ernsthaft etwas entgegensetzt", sagte er dem "Tagesspiegel".

"Russland muss den Preis für einen Krieg in Europa kennen." Diesen Preis dürfe man nicht nur den USA überlassen. Der ehemalige Außenminister widersprach Scholz auch in der Einschätzung, dass es sich bei der Pipeline Nord Stream 2 nur um ein privatwirtschaftliches Projekt handele. Es sei nie ein rein wirtschaftliches Projekt gewesen, sondern immer an politische Bedingungen geknüpft worden.

"Natürlich kann Nord Stream 2 nicht kommen, wenn Russland die Ukraine angreift", so Gabriel.

Weitere Meldungen

Erfolgsregisseur Sorrentino will nicht mehr für Netflix drehen

Schluss mit Netflix: Der italienische Oscar-Preisträger Paolo Sorrentino will nichts mehr für den US-Streamingdienst drehen. "Vielleicht liegt es daran, dass ich alt werde, aber

Mehr
Mehrere EU-Länder wollen Tiger und Krokodile als Haustiere verbieten

Mehrere europäische Länder haben sich für ein EU-Verbot von Wildtieren wie Tigern und Krokodilen als Haustiere ausgesprochen. Der Handel mit Wildtieren sei "eine der größten

Mehr
Neuer Missbrauchsprozess gegen Bill Cosby in Kalifornien begonnen

Der frühere US-Fernsehstar Bill Cosby steht wieder wegen Missbrauchsvorwürfen vor Gericht. Im kalifornischen Santa Monica begann am Montag (Ortszeit) laut Medienberichten ein

Mehr

Top Meldungen

Ungarn blockiert weiter Ölembargo gegen Russland

Der ungarische Regierungschef Viktor Orban blockiert weiter das geplante EU-Ölembargo gegen Russland. Es sei "sehr unwahrscheinlich, dass vor dem Sondergipfel des Europäischen

Mehr
Ungarn blockiert weiter Ölembargo gegen Russland

Der ungarische Regierungschef Viktor Orban blockiert weiter das geplante EU-Ölembargo gegen Russland. Es sei "sehr unwahrscheinlich, dass vor dem Sondergipfel des Europäischen

Mehr
Schon eine Million 9-Euro-Tickets verkauft

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Ansturm auf die sogenannten "9-Euro-Tickets" im öffentlichen Nahverkehr ist nach Angaben der Bahn ungebrochen hoch. Das berichtet "Bild"

Mehr