Finanzen

EZB-Direktorin verteidigt umstrittenen Notenbank-Kurs

  • dts - 14. Januar 2022, 19:06 Uhr
Bild vergrößern: EZB-Direktorin verteidigt umstrittenen Notenbank-Kurs
EZB
dts

.

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Trotz eines Rekordhochs bei der Inflation warnt die Direktorin der Europäischen Zentralbank (EZB), Isabel Schnabel, vor Zinserhöhungen. Die EZB gehe davon aus, dass die Inflation in ein bis drei Jahren wieder deutlich sinken werde, sagte sie der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagausgabe).

"Darum dürfen wir die Zinsen nicht zu früh erhöhen", so Schnabel. "Das könnte dazu führen, dass der Aufschwung abgewürgt wird." Die Preise sind in der Euro-Zone im Dezember um fünf Prozent gestiegen, so rasch wie noch nie seit Einführung der Gemeinschaftswährung. An den derzeit rasant steigenden Preisen könne die EZB nichts ändern, sagte die EZB-Direktorin: "Wenn wir heute Maßnahmen ergreifen, wirken diese erst mit Verzögerung."

Besonders Sprit und Gas haben sich zuletzt verteuert. "Die Geldpolitik kann den Öl- oder Gaspreis nicht senken", sagte Schnabel. In Deutschland kritisieren viele die EZB dafür, dass sie an ihrer Nullzinspolitik festhält. Schnabel sieht hier auch ein Kommunikationsproblem: "Wir bemühen uns, komplexe Zusammenhänge möglichst einfach zu erklären. Manchmal gelingt uns das vielleicht nicht."

Daraus könne aber nicht folgen, "dass wir eine aus unserer Sicht falsche Geldpolitik betreiben, nur weil wir Sorge haben, dass unsere Maßnahmen schwierig zu erklären sind", sagte sie. "Das würde großen Schaden anrichten."

Weitere Meldungen

EU und USA entschärfen Sanktionsdrohungen gegenüber Russland

Brüssel/Washington (dts Nachrichtenagentur) - Europa und die USA entschärfen die westlichen Sanktionsdrohungen gegenüber Moskau. Die Idee, russische Banken vom

Mehr
Commerzbank springt bei Zahlungssystem EPI ab

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Das mit großen Hoffnungen ins Leben gerufene europäische Zahlungssystem EPI wird allenfalls als abgespeckte Version an den Start gehen.

Mehr
Sparkassen-Bundesobmann fordert weitere Zusammenschlüsse

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Trotz hartnäckiger Widerstände treiben die Befürworter eines Zentralinstituts im Sparkassensektor ihre Pläne voran und konkretisieren

Mehr

Top Meldungen

ZEW-Konjunkturerwartungen machen Sprung nach oben

Mannheim (dts Nachrichtenagentur) - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben im Januar einen deutlichen Sprung nach oben

Mehr
Wirtschaftsminister verspricht Hilfe wegen steigender Energiekosten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat Strom- und Gasverbrauchern im Kampf gegen die steigenden Energiekosten Unterstützung

Mehr
Corona-Pandemie bremst Kreuzfahrt-Boom massiv aus

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Die Corona-Pandemie hat den Kreuzfahrt-Boom massiv ausgebremst. Im Jahr 2020 starteten rund 530.000 Passagiere und damit rund 93 Prozent

Mehr