Finanzen

Irland befürchtet Verlust eines Fünftels der Körperschaftsteuer

  • dts - 13. Januar 2022, 19:03 Uhr
Bild vergrößern: Irland befürchtet Verlust eines Fünftels der Körperschaftsteuer
Irland
dts

.

Dublin (dts Nachrichtenagentur) - Irland stellt sich auf herbe Einnahmeverluste im Zuge der Neugestaltung des globalen Steuersystems ein. "Wir rechnen damit, dass wir ein Fünftel unserer Einnahmen aus der Körperschaftsteuer verlieren werden", sagte der Finanzminister der Republik, Paschal Donohoe, der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Freitagsausgabe).

Er will die Richtlinie abwarten, mit der die EU-Kommission die internationale Vereinbarung zur globalen Mindeststeuer in Europa umsetzen will. Wenn diese Richtlinie mit dem globalen Abkommen übereinstimme und attraktiv sei, "werden wir unseren Steuersatz auf 15 Prozent erhöhen", so der irische Politiker. Doch letzten Ende werde sein Land Steuereinnahmen verlieren. "Bei uns kommt hinzu, dass die Neuverteilung der Besteuerungsrechte, das ist die andere Säule im globalen Abkommen, Irland Aufkommen kosten wird", sagte Donohoe mit Blick auf die Umverteilung von Einnahmen zugunsten der Länder, in denen die extrem großen und profitablen Unternehmen Geschäfte machen, aber bisher kaum Steuern zahlen.

"Wir nehmen ein bisschen mehr ein, indem wir den Steuersatz erhöhen, aber wir verlieren viel mehr durch die stärkere Beteiligung der Marktstaaten." Irland hat bisher eine Niedrigsteuerpolitik in der EU betrieben. Der Körperschaftsteuersatz beträgt dort bisher 12,5 Prozent. Unternehmen etwa aus Amerika haben sich deshalb für einen Standort auf der Insel entschieden, um von dort aus den europäischen Markt zu bedienen.


Weitere Meldungen

EU und USA entschärfen Sanktionsdrohungen gegenüber Russland

Brüssel/Washington (dts Nachrichtenagentur) - Europa und die USA entschärfen die westlichen Sanktionsdrohungen gegenüber Moskau. Die Idee, russische Banken vom

Mehr
Commerzbank springt bei Zahlungssystem EPI ab

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Das mit großen Hoffnungen ins Leben gerufene europäische Zahlungssystem EPI wird allenfalls als abgespeckte Version an den Start gehen.

Mehr
Sparkassen-Bundesobmann fordert weitere Zusammenschlüsse

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Trotz hartnäckiger Widerstände treiben die Befürworter eines Zentralinstituts im Sparkassensektor ihre Pläne voran und konkretisieren

Mehr

Top Meldungen

RKI meldet 74405 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 553,2

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Dienstagmorgen vorläufig 74.405 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 63 Prozent oder 28.715

Mehr
Ölpreis für Sorte Brent auf höchstem Stand seit 2014

Der Rohölpreis für die Sorte Brent hat am Dienstag seinen höchsten Stand seit mehr als sieben Jahren erreicht. Ein Barrel der Nordseesorte kostete um 01.40 Uhr GMT (02.40 Uhr MEZ)

Mehr
Söder will für mehr Energiesicherheit sorgen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder arbeitet an einem Plan für mehr Energiesicherheit. Bei seinem Treffen mit Bundeswirtschaftsminister Robert

Mehr