Motor

KfW-Studie zur Verkehrswende - Bessere Anbindung gewünscht

  • Holger Holzer/SP-X - 11. Januar 2022, 13:22 Uhr
Bild vergrößern: KfW-Studie zur Verkehrswende   - Bessere Anbindung gewünscht
Bessere Radwege könnten den Umstieg vom Auto beschleunigen Foto: BMW

Soll auf das Auto verzichtet werden, sind taugliche Alternativen nötig. Dann wäre die Wechselbereitschaft hoch, wie eine Studie nahelegt.  

Ein besserer ÖPNV und ein Ausbau der Radweg-Infrastruktur ist für ein Gelingen der Verkehrswende nötig. Das ist Ergebnis einer Studie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Vor allem auf dem Land bedarf es demnach besserer Alternative zum eigenen Pkw.  

Abseits der Zentren sind Pkw derzeit häufig die einzig praktikable Mobilitätsoption. Während im Bundesdurchschnitt 1,14 Autos auf einen Haushalt kommen, sind es in ländlichen Regionen 1,64 Fahrzeuge. Sie werden zudem im Schnitt doppelt so häufig genutzt wie in Großstädten. Der ÖPNV wäre nur bei einer besseren Anbindung eine Alternative, wie 71 Prozent der Betroffenen erklären. In Großstädten dominiert in dieser Frage hingegen der Kostenaspekt: 58 Prozent der Haushalte würde Bus und Bahn öfter nutzen, wenn die Tickets günstiger wären.

Darüber hinaus kann laut der Studie der staatlichen Bank auch der Radverkehr einen Beitrag zu klimaneutraler Mobilität leisten, vor allem auf kurzen und mittleren Strecken. Voraussetzung für eine stärkere zukünftige Nutzung des Fahrrads ist für über die Hälfte der Haushalte eine bessere Infrastruktur (54 Prozent), fast die Hälfte der befragten Haushalte (45 Prozent) würde zudem bei einer besseren Kombinierbarkeit mit dem ÖPNV das Fahrrad öfter nutzen. Die Anschaffung eines E-Bikes könnte fast 28 Prozent der Haushalte zu einem Umstieg bewegen. Unterschiede zwischen Stadt und Land gibt es in diesen Fragen kaum.  

Weitere Meldungen

Neue DVR-Kampagne - Mehr Rücksicht für Einsatzkräfte

Um Einsatzkräfte wie Straßenwärter, Rettungskräfte und Polizisten bei ihrer Arbeit auf Autobahnen besser zu schützen, haben das Bundesministerium für Digitales und Verkehr

Mehr
Stromerzeugung in Deutschland - Ökostrom deckt Hälfte des Bedarfs

Rund 49 Prozent des in Deutschland verbrauchten Stroms stammte im ersten Halbjahr 2022 aus erneuerbaren Energien. Wie das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung

Mehr
S-Pedelec Specter 1 - Schnell und leicht

Mit Specter kündigt sich ein weiterer Pedelec-Anbieter aus Belgien an. Statt wie Cowboy im unteren Preissegment, positioniert sich die neue Fahrradmarke mit dem ersten Modell

Mehr

Top Meldungen

RKI meldet 130728 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 678,8

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Mittwochmorgen vorläufig 130.728 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 2,4 Prozent oder 3.222

Mehr
Linke liebäugelt wieder mit Nord Stream 2

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Um die Gasversorgung in Deutschland zu sichern fordert die Linke im Bundestag ein Ende der Sanktionen gegen Russland und die Aufnahme von

Mehr
Energieexperten bezweifeln Umsetzbarkeit von Flüssiggasstrategie

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Energieexperten halten die Pläne von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) für den raschen Import von Flüssiggas (LNG) als Ersatz für

Mehr