Finanzen

Was sagt die Zukunft der Kryptowährungen?

  • WM-Redaktion - 23. Dezember 2021
Bild vergrößern: Was sagt die Zukunft der Kryptowährungen?
MichaelWuensch@pixabay

Nachdem Kryptowährungen eine Zeit lang schon fast an Aufmerksamkeit verloren haben, gab es 2021 ein neues Hoch. Die Kurse für Bitcoin und Co. steigen wieder, was nicht zuletzt auch daran liegt, dass Zahlungsdienstleister wie PayPal die digitalen Währungen in ihr Produkt integriert haben und sie damit Verbrauchern näherbringen.

Nicht zu Unrecht spielen erneut viele Deutsche mit dem Gedanken, in Kryptowährungen zu investieren. Ob jetzt der richtige Zeitpunkt ist, kann anhand der Prognosen für den Finanzmarkt 2022 abgewägt werden.

Kritische Einstellung gegenüber Kryptowährungen

Seit vielen Jahren sind Kryptowährungen auf dem Finanzmarkt ein großes Thema. Während zahlreiche Experten und Analysten mit Spekulationen auf dem Handelsmarkt mitfiebern, gibt es noch immer Finanzexperten, die sich skeptisch zeigen. Grund dafür seien vor allem die Funktionen der digitalen Währungen. Sie ließen sich nicht als traditionelle Zahlungsmittel einsetzen und sind nur für ganz bestimmte Zwecke, wie zum Beispiel Smart Contracts vorgesehen. Darüber hinaus seien die Werte in der realen Wirtschaft nicht definierbar. 
Auf der anderen Seite sprechen die Fakten und läuten aktuell einige der größten Erfolge ein. Werfen wir einen genaueren Blick auf die bekanntesten virtuellen Währungen, Ethereum und Bitcoin.

Ethereum Prognose 2022

Neben Bitcoin schlägt sich die weltweit zweitgrößte Kryptowährung Ethereum sehr gut durch. Experten sind sogar optimistisch, dass die Digitalwährung Bitcoin auf langer Sicht als wertvollste Kryptowährung überholen könnte. Diese Einschätzung wird dadurch begründet, dass Ethereum besser mit den Herausforderungen des Marktes umginge. Während Bitcoin zum Beispiel hohe Transaktionskosten mit sich bringt und durch die Wirtschaft immer mehr zentralisiert wird, weist Ethereum solche Mängel nicht auf.
Wer Ethereum kaufen bzw. in die Kryptowährung investieren möchte, kann das auf verschiedenen Wegen tun. Renommierte Handelsplattformen wie eToro oder Plus500 bieten hierbei beispielsweise eine Vielzahl an Zahlungsmethoden wie PayPal und Banküberweisung sowie relativ geringe Gebühren an. Ethereum ist besonders beliebt, da das Handeln mit CFDs möglich ist. Außerdem kann man physische Ethereum Coins auf der Börse erwerben. Insgesamt betrachtet wird ein gutes Potenzial erkannt, dass sich der Kurs im Jahr 2022 verdreifachen könnte. Schon 2021 konnte die Kryptowährung immer mehr Interesse von Privatanlegern auf sich ziehen.

Bitcoin Prognose 2022

Das Jahr 2021 hat auf dem Handelsmarkt wieder so einiges gedreht und gewendet. Im konkreten Beispiel: bei der größten Kryptowährung Bitcoin hat sich der Kurs von Oktober 2020 binnen drei Monaten verdreifacht. Im November 2021 hat der Kurs einen neuen Rekord geknackt. Er liegt bei knapp 60.000 Euro, was nochmals eine Verdopplung seit Jahresanfang bedeutet.
Diesen positiven Verlauf deuten Finanzexperten und Analysten als wahre Chance. Schon im Frühjahr 2022 wird mit einer erneuten Vervielfachung des aktuellen Kurses gerechnet. Als Grund für diese plötzliche Kehrtwende sehen viele die steigende Inflation, die dazu führt, dass Anleger nach besseren Alternativen für Wertanlagen suchen und diese vermehrt bei den Kryptowährungen sehen.

Ist die Anlage jetzt sinnvoll?

Zum Thema Kryptowährungen und Prognosen ein Fazit zu ziehen, ist nie eine leichte Sache. Die Mehrheit der Finanzexperten sieht zwar sehr goldige Aussichten für das neue Jahr, dabei darf man aber nie vergessen, dass es sich auch hierbei nur um Spekulationen handelt. So schnell der Kurs steigen kann, so schnell kann er eben auch einbrechen. Wovon man jedoch ausgehen kann, dass Kryptowährungen sich weiter mehr in der Gesellschaft etablieren werden. Selbst die Politik pflegt ein immer größeres Interesse. Ob das aber auch für Anleger unbedingt von Vorteil ist? Am Ende kann man lediglich nur abwarten.

Weitere Meldungen

Bitcoin in der Welt

Bitcoin ist eine digitale Währung, die auf Blockchain-Technologie basiert. Eine Blockchain ist eine dezentralisierte Datenbank, in der Transaktionen verifiziert und gespeichert

Mehr
Bitcoin- und Blockchain-Technologie: Eine Revolution, um die Welt zu verändern

Mit Blockchain können wir ein sichereres und transparenteres Internet der Dinge schaffen. Wir können Blockchain auch verwenden, um neue dezentrale Anwendungen zu erstellen, die

Mehr
Der vollständige Leitfaden zum Investieren in Bitcoin und wie können Sie Bitcoins online kaufen?

Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist eine dezentralisierte Kryptowährung, die 2009 von einer Person oder Gruppe unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto entwickelt

Mehr

Top Meldungen

Bundestagsausschuss stimmt für Mindestlohn von zwölf Euro

Der Weg für das Gesetz zur Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns auf zwölf Euro ist frei: Der Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales stimmte dem Entwurf der Regierung am

Mehr
Lauterbach erhält weitere Millionen für Impfstoff-Beschaffung

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) erhält für die Beschaffung von Impfstoff in diesem Jahr weitere 830 Millionen Euro. Das geht aus

Mehr
EU-Kommission stellt 300-Milliarden-Energiepaket vor

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Die EU-Kommission hält es für nötig, bis 2030 etwa 300 Milliarden Euro zu investieren, um unabhängig von russischer Energie zu werden.

Mehr