Brennpunkte

Woelki-Vertreter veranlasst kirchenrechtliche Prüfung von Missbrauchsaufarbeitung

  • AFP - 8. Dezember 2021, 10:04 Uhr
Bild vergrößern: Woelki-Vertreter veranlasst kirchenrechtliche Prüfung von Missbrauchsaufarbeitung
Woelki im Juni mit Bischofskonferenz-Vorsitzendem Bätzing
Bild: AFP

Im Zusammenhang mit der Missbrauchsaufarbeitung im Erzbistum Köln hat der apostolische Administrator, Weihbischof Rolf Steinhäuser, eine kirchenrechtliche Prüfung veranlasst.

Im Zusammenhang mit der Missbrauchsaufarbeitung im Erzbistum Köln hat der apostolische Administrator, Weihbischof Rolf Steinhäuser, eine kirchenrechtliche Prüfung veranlasst. Am Dienstag berief der Vertreter von Kardinal Rainer Maria Woelki das sogenannte Domkapitel zu einer Sondersitzung ein, wie das Erzbistum am Abend mitteilte. Hintergrund waren Hinweise darauf, dass die beiden Gremien des Domkapitels bei Auftragsvergaben für die unabhängige Untersuchung zu sexualisierter Gewalt in der Diözese nicht dem Kirchenrecht entsprechend einbezogen worden waren.

Dem Erzbistum zufolge beauftragte Steinhäuser umgehend zwei unabhängige Kirchenrechtler mit der Prüfung des Sachverhalts. Auch der Vatikan sei in Kenntnis gesetzt worden. Das Domkapitel, das normalerweise den Bischof in der Leitung und Verwaltung seiner Diözese unterstützt, setzt sich aus dem Vermögensrat und dem sogenannten Konsultorenkollegium zusammen.

Am Wochenende wurde bekannt, dass die unabhängige Untersuchung des sexuellen Missbrauchs das Erzbistum insgesamt rund 2,8 Millionen Euro gekostet hatte. Darin enthalten sind nach Angaben des Erzbistums die Kosten für zwei juristische Hauptgutachten, weitere rechtliche Beratung sowie für Krisenberatung. Die Zahlen wurden dem Kirchensteuer- und Wirtschaftsrat am Samstag vorgelegt.

Delegat Markus Hofmann, der Stellvertreter Steinhäusers, bedauerte die hohen Kosten der Aufarbeitung. Diese sei allerdings nicht aus Kirchensteuermitteln, sondern aus einem Sondervermögen der Diözese bezahlt worden. Am Dienstag bat Hofmann darum, ihn bis zur Klärung der kirchenrechtlichen Prüfung beurlauben zu lassen.

Weitere Meldungen

Prorussische Separatisten beschuldigen Kiew des Anheizens des Ukraine-Konflikts

Die prorussischen Separatisten in der Ostukraine haben Kiew beschuldigt, regionale Spannungen zu schüren, um die Unterstützung des Westens zu gewinnen. "Die Ukraine hat ein großes

Mehr
Erste Hilfsflüge Richtung Tonga gestartet

Die ersten Flüge mit dringend benötigten Hilfsgütern sind Richtung des durch einen Tsunami verwüsteten Pazifikstaats Tonga gestartet. Ein C17-Transportflugzeug sei am

Mehr
Trump scheitert vor Supreme Court im Streit um Dokumente zu Kapitol-Erstürmung

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat im Streit um die Herausgabe von Dokumenten zur Kapitol-Erstürmung eine Niederlage vor dem Obersten Gerichtshof erlitten. Der Supreme

Mehr

Top Meldungen

Ökonom Bofinger: Mehrwertsteuer auf Energie halbieren

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der langjährige Wirtschaftsweise Peter Bofinger fordert, die Mehrwertsteuer auf Gas und Heizöl auf zehn Prozent zu halbieren. "Die Regierung muss

Mehr
Millionen geimpften Arbeitnehmern droht Lohnausfall bei Quarantäne

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Millionen geimpften Arbeitnehmern droht im Fall von Corona-Quarantäne das Ende der Lohnzahlung. Zu diesem Ergebnis kommt ein Kurzgutachten des

Mehr
Sozial- und Wirtschaftsexperten für Inflations-Gipfel

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Präsidentin des Sozialverbandes VdK, Verena Bentele, hat angesichts steigender Preise die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. "Wir

Mehr