Wirtschaft

IAB: Arbeitsvolumen in Deutschland erholt sich deutlich

  • AFP - 7. Dezember 2021, 14:21 Uhr
Bild vergrößern: IAB: Arbeitsvolumen in Deutschland erholt sich deutlich
Logo der Bundesagentur für Arbeit
Bild: AFP

In Deutschland hat sich laut dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB) das Arbeitsvolumen im dritten Quartal 2021 deutlich erholt. Dies liege 'an mehr Jobs, weniger Kurzarbeit und wieder mehr Überstunden'.

In Deutschland hat sich laut dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB) das Arbeitsvolumen im dritten Quartal 2021 deutlich erholt. "Das liegt an mehr Jobs, weniger Kurzarbeit und wieder mehr Überstunden", erklärte der Leiter des IAB-Forschungsbereichs Prognosen und gesamtwirtschaftliche Analysen, Enzo Weber, am Dienstag. Gegenüber dem Vorjahresquartal stieg die Zahl der Erwerbstätigen demnach um rund 270.000.

Die Arbeitszeit pro Erwerbstätigem betrug demnach im dritten Quartal 351 Stunden - ein Zunahme um 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal, saison- und kalenderbereinigt betrug der Anstieg 2,8 Prozent. Bei den Teilzeitbeschäftigten verzeichnete das IAB eine Zunahme der wöchentlichen Arbeitszeit um 0,4 Prozent. Grund dafür sei die gesunkene Zahl der geringfügig Beschäftigten in diesem Bereich, erklärte das IAB.

Viele Menschen verblieben im dritten Quartal auch weiterhin in Kurzarbeit, ihre Anzahl war laut IAB jedoch deutlich rückläufig. Durch die Lockerungen der Corona-Maßnahmen sei sie um 1,3 Millionen auf insgesamt 840.000 gefallen. Dieser Trend sei jedoch nicht unumkehrbar, warnte Weber. "Einschränkungen im Zuge der vierten Corona-Welle könnten das Arbeitsvolumen im Winter wieder dämpfen, etwa im Falle einer wieder wachsenden Kurzarbeit und von Freistellungen wegen Kinderbetreuung", erklärte der Experte weiter.

Weitere Meldungen

Apotheker für Ende der PCR-Test-Pflicht

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) - Der Apothekerverband Nordrhein fordert ein Ende der PCR-Pflicht. "Wir müssen bei der Teststrategie jetzt andere Wege gehen, um eine

Mehr
DIW-Präsident will staatliches Energiegeld für Geringverdiener

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) dringt auf eine Reaktion der Regierung angesichts der hohen Inflation.

Mehr
Eigentümerverband offen für Stufenmodell beim CO2-Preis

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Eigentümerverband Haus und Grund hat sich offen für die Einführung eines Stufenmodells beim CO2-Preis für Vermieter und Mieter gezeigt. Das

Mehr

Top Meldungen

Ökonom Bofinger: Mehrwertsteuer auf Energie halbieren

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der langjährige Wirtschaftsweise Peter Bofinger fordert, die Mehrwertsteuer auf Gas und Heizöl auf zehn Prozent zu halbieren. "Die Regierung muss

Mehr
Millionen geimpften Arbeitnehmern droht Lohnausfall bei Quarantäne

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Millionen geimpften Arbeitnehmern droht im Fall von Corona-Quarantäne das Ende der Lohnzahlung. Zu diesem Ergebnis kommt ein Kurzgutachten des

Mehr
Sozial- und Wirtschaftsexperten für Inflations-Gipfel

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Präsidentin des Sozialverbandes VdK, Verena Bentele, hat angesichts steigender Preise die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. "Wir

Mehr