Sport

Formel 1: Hamilton gewinnt chaotisches Rennen in Dschidda

  • dts - 5. Dezember 2021, 21:36 Uhr
Bild vergrößern: Formel 1: Hamilton gewinnt chaotisches Rennen in Dschidda
Formel-1-Rennauto von Mercedes
dts

.

Dschidda (dts Nachrichtenagentur) - Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat die turbulente Formel-1-Premiere in Saudi-Arabien gewonnen. Zweiter beim Nachtrennen in Dschidda wurde sein WM-Rivale Max Verstappen (Red Bull).

In der Fahrerwertung liegen Hamilton und Verstappen vor dem letzten Rennen nun gleichauf. Am Start verteidigte Hamilton seine Spitzenposition, Verstappen blieb im ersten Rennabschnitt hinter Valtteri Bottas (Mercedes) auf Position drei. Nachdem Mick Schumacher (Haas) in der neunten Runde schwer crashte und das Safety-Car auf der Rennstrecke übernahm, entschied sich Mercedes für einen Boxenstopp. Die Rennleitung unterbrach das Rennen allerdings kurze Zeit später, um die vom Crash in Mitleidenschaft gezogene Bande in Kurve 22 zu reparieren.

Alle Teams kehrten in ihre Boxen zurück, wo Verstappen seine Reifen wechselte und nun vor den Mercedes-Piloten und hinter Esteban Ocon (Alpine) beim stehenden Restart antrat. Hamilton erwischte den deutlich besseren Start und schien an Verstappen vorbeizuziehen, der Niederländer hielt allerdings seine Linie, verließ die Strecke und blieb unter Protesten des Mercedes-Teams vor dem Engländer. Weiter hinten im Feld kam es jedoch erneut zu einem Crash. Die Rennleitung schwenkte deshalb wieder die Rote Flagge und unterbrach das Rennen.

Mercedes nutzte die Zeit, um Einspruch gegen Verstappens riskantes Manöver einzulegen. Nach minutenlangen Verhandlungen akzeptierte das Red-Bull-Team, dass Verstappen beim Restart hinter Hamilton und Ocon starten sollte. Den erneuten Restart gewann Verstappen vor Hamilton und Ocon. Im letzten Rennabschnitt setzte sich die beiden Rivalen um die WM vom Feld ab und Hamilton kam mit zunehmender Renndauer auf seinen harten Reifen immer näher an Verstappen heran und wagte dann mit viel Geschwindigkeit das Überholmanöver, das Verstappen erneut riskant und nicht regelkonform abwehrte. Als Konsequenz sollte der Niederländer Hamilton seine Position überlassen. Dann wurde es kurios: Verstappen verlangsamte gefährlich in Kurve 25, dahinter kam Hamilton mit Vollgas angerauscht, konnte dem Red-Bull-Piloten nicht mehr ganz ausweichen und krachte ins Heck von Verstappen. Erneut musste Verstappen seine Position an Hamilton abgeben. Der Brite fuhr den Sieg in der Folge souverän nach Hause. Den dritten Platz auf dem Podium nahm Bottas ein, der erst in der letzten Runde an Ocon vorbeizog. Auf die Ränge fünf bis acht kamen Daniel Ricciardo (McLaren), Pierre Gasly (Alpine), Charles Leclerc (Ferrari) und Carlos Sainz (Ferrari). Antonio Giovinazzi holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, Lando Norris (McLaren) auf dem zehnten Platz einen Punkt. Sebastian Vettel (Aston Martin) fuhr auf Platz 16. Der Punkt für die schnellste Rennrunde ging an Hamilton. Das nächste Saisonrennen findet in einer Woche in Abu Dhabi statt.

Weitere Meldungen

Lewandowski gewinnt FIFA-Weltfußballerwahl

Zürich (dts Nachrichtenagentur) - Bayern-Torjäger Robert Lewandowski hat bei den "The Best FIFA Football Awards" seinen Titel als FIFA-Weltfußballer verteidigt. "Vielen Dank, ich

Mehr
1. Bundesliga: Fürth holt Punkt in Bielefeld

Bielefeld (dts Nachrichtenagentur) - Zum Abschluss des 19. Spieltags der 1. Fußball-Bundesliga haben sich Arminia Bielefeld und Greuther Fürth mit einem 2:2-Unentschieden

Mehr
1. Bundesliga: Augsburg und Frankfurt trennen sich 1:1

Augsburg (dts Nachrichtenagentur) - Im ersten Sonntagsspiel des 19. Spieltags der Bundesliga haben sich der FC Augsburg und Eintracht Frankfurt mit einem 1:1-Unentschieden

Mehr

Top Meldungen

Konjunkturerwartungen von Finanzexperten machen im Januar Sprung nach oben

Die Konjunkturerwartungen von Finanzmarktexpertinnen und -experten haben im Januar einen Sprung nach oben gemacht. Der Index des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung

Mehr
ZEW-Konjunkturerwartungen machen Sprung nach oben

Mannheim (dts Nachrichtenagentur) - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben im Januar einen deutlichen Sprung nach oben

Mehr
Wirtschaftsminister verspricht Hilfe wegen steigender Energiekosten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat Strom- und Gasverbrauchern im Kampf gegen die steigenden Energiekosten Unterstützung

Mehr