Wirtschaft

Zahl der Todesfälle auf deutschen Baustellen unverändert hoch

  • AFP - 5. Dezember 2021, 10:40 Uhr
Bild vergrößern: Zahl der Todesfälle auf deutschen Baustellen unverändert hoch
Arbeiter auf einer Baustelle
Bild: AFP

Die Zahl der Todesfälle auf deutschen Baustellen bewegt sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Bis Ende September kamen 69 Bauarbeiter auf Baustellen ums Leben.

Die Zahl der Todesfälle auf deutschen Baustellen bewegt sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Bis Ende September kamen 69 Bauarbeiter auf Baustellen ums Leben, wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe am Wochenende unter Berufung auf Angaben der Berufsgenossenschaft Bau berichteten. Im Vorjahreszeitraum waren es demnach 74 Tote und am Ende des Jahres 2020 stand ein Rekordhoch von 97 Todesopfern.

Die meisten tödlichen Unfälle passierten der Statistik zufolge bei Abstürzen aus großer Höhe und durch Verletzungen durch herabfallende Teile. Die Zahl der Wegeunfälle ging demgegenüber auf sechs zurück, im vergangenen Jahr kamen im Zeitraum bis Ende September 13 Bauarbeiter auf dem Weg zur oder von der Baustelle ums Leben.

Die Gewerkschaft IG BAU zeigte sich bestürzt über die hohe Zahl der Todesfälle. Auch die Zahl von 77.115 meldepflichtigen Arbeitsunfällen von Januar bis September sei auf einem "erschreckend hohen Niveau", sagte Vorstandsmitglied Carsten Burckhardt den Funke Zeitungen. Er sprach von einer besorgniserregenden Entwicklung. Die Zahl der tödlichen Unfälle drohe "das traurige Rekordhoch des Vorjahres zu erreichen".

Nötig seien mehr staatliche Arbeitsschutzkontrollen, forderte Burckhardt. "Notwendig ist ein höherer Kontrolldruck für die Betriebe, die es mit der Arbeitssicherheit nicht wirklich ernst nehmen", sagte der IG-BAU-Arbeitsschutzexperte. Es sei zu wenig, nur auf Eigenverantwortung zu setzen.

Weitere Meldungen

Wirtschaftsminister Habeck will Verbraucher wegen hoher Energiekosten unterstützen

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will Strom- und Gaskunden unterstützen, die sich nach der Kündigung eines Billiganbieters in der oftmals teureren Grundversorgung

Mehr
Gastgewerbe verharrte 2021 im Corona-Tief

Das Gastgewerbe hat sich 2021 trotz einer zeitweiligen Umsatzsteigerung nicht vom coronabedingten Einbruch des Vorjahres erholen können. Hotels, Kneipen und Restaurants machten im

Mehr
Chipmangel lässt Zahl der Auto-Neuzulassungen 2021 in EU auf Rekordtief sinken

Der Mangel an Mikrochips für die Autoindustrie hat den Neuwagenmarkt in der EU im vergangenen Jahr auf ein Rekordtief einbrechen lassen. Wie der europäische Herstellerverband Acea

Mehr

Top Meldungen

Wirtschaftsminister verspricht Hilfe wegen steigender Energiekosten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat Strom- und Gasverbrauchern im Kampf gegen die steigenden Energiekosten Unterstützung

Mehr
Corona-Pandemie bremst Kreuzfahrt-Boom massiv aus

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Die Corona-Pandemie hat den Kreuzfahrt-Boom massiv ausgebremst. Im Jahr 2020 starteten rund 530.000 Passagiere und damit rund 93 Prozent

Mehr
Gastgewerbeumsatz stagniert im Jahr 2021

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Der Umsatz im Gastgewerbe in Deutschland hat sich im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahr real nicht verändert. Das teilte das Statistische

Mehr