Politik

SPD und FDP für Europarats-Vertragsverletzungsverfahren gegen Türkei

  • dts - 3. Dezember 2021, 05:00 Uhr
Bild vergrößern: SPD und FDP für Europarats-Vertragsverletzungsverfahren gegen Türkei
Türkische Flagge
dts

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Vor dem Hintergrund der abgelaufenen Frist zur Freilassung des türkischen Mäzens Osman Kavala befürworten Außenpolitiker von SPD und FDP ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die Türkei im Europarat. "Unvermeidlich" sei ein solcher Schritt, sagte der außenpolitische Sprecher der SPD, Nils Schmid, der "Welt" (Freitagausgabe).

Indem sich das Land weigere, Kavala freizulassen, "verlässt die Türkei den gemeinsamen Boden europäischen Rechts", sagte er. Die Weiterführung des EU-Beitrittsprozesses der Türkei könne erst dann fortgeführt werden, wenn in den Bereichen Rechtsstaatlichkeit und Demokratie Fortschritte gemacht würden. Ein Vertragsverletzungsverfahren wäre "ein richtiger Schritt", sagte auch Bijan Djir-Sarai, der außenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion. Er kritisierte die Türkei-Politik der Vorgängerregierung: "Präsident Erdogan hat die Schwäche der Großen Koalition ausgenutzt und dabei Grenzen ausgereizt. Das muss nun ein Ende haben", sagte er der Zeitung.

"Die künftige Bundesregierung wird sich klar positionieren: Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte sind nicht verhandelbar." Am Donnerstag entscheidet das Europarats-Gremium über ein mögliches Vertragsverletzungsverfahren gegen die Türkei. Der Beschluss wird am Freitag bekanntgegeben.


Weitere Meldungen

Roberta Metsola neue EU-Parlamentspräsidentin

Straßburg (dts Nachrichtenagentur) - Die Malteserin Roberta Metsola ist zur neuen EU-Parlamentspräsidentin gewählt worden. Die Kandidatin der Christdemokraten kam bei der Wahl am

Mehr
EU will im Februar 300-Milliarden-Projekt "Global Gateway" starten

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Die EU macht Tempo bei ihrem weltweiten Investitionsprojekt "Global Gateway" als Antwort auf die chinesische Seidenstraßen-Initiative. Erste

Mehr
Frankreichs Finanzminister will Schuldenregeln in Euro-Zone lockern

Paris (dts Nachrichtenagentur) - Vor dem ersten EU-Finanzministertreffen mit seinem neuen deutschen Kollegen Christian Lindner plädiert Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire

Mehr

Top Meldungen

ZEW-Konjunkturerwartungen machen Sprung nach oben

Mannheim (dts Nachrichtenagentur) - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben im Januar einen deutlichen Sprung nach oben

Mehr
Wirtschaftsminister verspricht Hilfe wegen steigender Energiekosten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat Strom- und Gasverbrauchern im Kampf gegen die steigenden Energiekosten Unterstützung

Mehr
Corona-Pandemie bremst Kreuzfahrt-Boom massiv aus

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Die Corona-Pandemie hat den Kreuzfahrt-Boom massiv ausgebremst. Im Jahr 2020 starteten rund 530.000 Passagiere und damit rund 93 Prozent

Mehr