Lifestyle

Änderungen am Infektionsschutzgesetz unter Deutschen umstritten

  • dts - 25. November 2021, 23:55 Uhr
Bild vergrößern: Änderungen am Infektionsschutzgesetz unter Deutschen umstritten
Menschen mit Maske
dts

.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Auslaufen der epidemischen Notlage und die damit verbundenen Änderungen der rechtlichen Grundlage für weitreichende Corona-Beschränkungen stoßen auf ein geteiltes Echo in der Bevölkerung. Das ist das Ergebnis einer Infratest-Umfrage für den ARD-"Deutschlandtrend".

53 Prozent der Bürger finden das neue Infektionsschutzgesetz ab dem 25. November ohne die Möglichkeit von Lockdowns, Schulschließungen oder Ausgangssperren demnach richtig, 40 Prozent finden es falsch. Für den ARD-"Deutschlandtrend" befragte Infratest im Auftrag des "Morgenmagazins" vom 23. bis 24. November insgesamt 1.239 Wahlberechtigte in Deutschland.

Weitere Meldungen

Virologin Ciesek: Impf-Antikörper wirken bei Omikron kaum

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Neue Forschungsdaten deuten darauf hin, dass die bisherigen Corona-Impfstoffe bei der Omikron-Variante einen deutlich geringeren

Mehr
Olaf Scholz zum Bundeskanzler gewählt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Olaf Scholz (SPD) ist zum Kanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt worden. Er kam am Mittwoch im Bundestag im ersten Wahlgang auf 395

Mehr
Jannik Schümann hielt für Rolle bei "Sisi" extreme Diät

Der Schauspieler Jannik Schümann hat sich mit einer radikalen Diät auf seine Hauptrolle als Kaiser Franz Joseph in der "Sisi"-Neuverfilmung vorbereitet. "Während des Drehs habe

Mehr

Top Meldungen

Spendenbereitschaft der Deutschen gestiegen

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Im Jahr 2017 haben 11,1 Millionen Steuerpflichtige in Deutschland rund 6,7 Milliarden Euro als Spenden in ihrer Steuererklärung angegeben. Die

Mehr
Altenpflegekräfte arbeiten häufig in Teilzeit

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Altenpflegekräfte in Deutschland arbeiten häufig in Teilzeit. Der Anteil lag im Jahr 2019 bei 65 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt

Mehr
RKI meldet 69601 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 427

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Mittwochmorgen vorläufig 69.601 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 3,6 Prozent oder 2.415

Mehr