Technologie

EU-Staaten stimmen härteren Auflagen für Online-Riesen zu

  • AFP - 25. November 2021, 17:05 Uhr
Bild vergrößern: EU-Staaten stimmen härteren Auflagen für Online-Riesen zu
EU-Regeln für Onlineriesen nehmen erste Hürde
Bild: AFP

.

Auf Online-Riesen wie Google, Apple und Facebook kommen in Europa härtere Auflagen zu: Die für Wettbewerb zuständigen EU-Minister billigten am Donnerstag in Brüssel Vorschläge der EU-Kommission zur Eindämmung der Marktmacht der Internet-Giganten. Die geschäftsführende deutsche Ministerin für Justiz und Verbraucherschutz, Christine Lambrecht (SPD) sprach von einem "wegweisenden Beschluss".

Mit dem sogenannten Digital Services Act (DSA) werde die EU "Hass und Hetze sowie weiteren illegalen Inhalten im Netz konsequent einen Riegel vorschieben", betonte Lambrecht. Zudem werde der Verbraucherschutz gestärkt.

Das Schwestergesetz Digital Markets Act (DMA) soll daneben wettbewerbsschädliches Verhalten der Konzerne unterbinden, zu denen auch Amazon und Microsoft gehören. So könnte etwa Apple dazu gezwungen werden, auf seinen iPhones Anwendungen der Konkurrenz zuzulassen.

Als nächstes geht das Paket ins Europaparlament. Der Binnenmarktausschuss der Volksvertretung hatte das Vorhaben bereits am Dienstag mit großer Mehrheit gebilligt. Die EU hofft auf ein Inkrafttreten der verschärften Regeln Anfang 2023. 

Weitere Meldungen

Zahl der Auto-Neuzulassungen sinkt den fünften Monat in Folge

Die Zahl der Auto-Neuzulassungen in Deutschland ist den fünften Monat in Folge gesunken. Im November wurden rund 198.000 Autos neu zugelassen, das waren 31,7 Prozent weniger als

Mehr
Chinesischer Fahrdienstleister Didi zieht sich von US-Börse zurück

Der chinesische Fahrdienstleister Didi hat nur fünf Monate nach dem Börsengang seinen sofortigen Rückzug von der New Yorker Börse angekündigt. "Nach reiflicher Überlegung hat das

Mehr
Ex-Twitter Chef Dorsey gibt seinem Bezahldienst einen neuen Namen

Nur wenige Tage nach seinem Rücktritt als Chef von Twitter hat Jack Dorsey das zweite von ihm mitgegründete Unternehmen umbenannt: Aus dem Online-Bezahldienst Square wird Block,

Mehr

Top Meldungen

Mehrere Sterne-Restaurants steigern Gewinne trotz Lockdown

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Trotz der Corona-Lockdowns im vergangenen Jahr weisen mehrere Sterne-Restaurants für 2020 deutlich höhere Gewinne aus als in den Vorjahren. Das

Mehr
Nachfrage nach Winterurlaub in Schneeregionen stark gestiegen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Nachfrage nach Winterurlaub in beliebten Schneeregionen ist im Vergleich zur Vorjahressaison deutlich gestiegen. Das legt eine Auswertung des

Mehr
RKI meldet 64510 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 442,7

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Samstagmorgen vorläufig 64.510 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 3,9 Prozent oder 2.615

Mehr