Wirtschaft

Audi haftet doch für Abgasmanipulationen bei zugeliefertem VW-Motor

  • AFP - 25. November 2021, 16:40 Uhr
Bild vergrößern: Audi haftet doch für Abgasmanipulationen bei zugeliefertem VW-Motor
Logo von Audi
Bild: AFP

Audi muss nun doch für die Abgasmanipulationen bei dem von Volkswagen zugelieferten, aber in eigenen Autos verbauten Motor EA 189 haften. Neben VW habe auch Audi die Zulassungsbehörden und seine Kunden sittenwidrig getäuscht, so der Bundesgerichtshof.

Audi muss nun doch für die Abgasmanipulationen bei dem von Volkswagen zugelieferten, aber in eigenen Autos verbauten Motor EA 189 haften. Neben VW habe auch Audi die Zulassungsbehörden und seine Kunden sittenwidrig getäuscht, entschied am Donnerstag der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. (Az: VII ZR 238/20 und weitere)

Im März hatte der BGH noch entschieden, dass Audi sich das Wissen der Konzernmutter Volkswagen um die Abgasmanipulationen nicht zurechnen lassen muss. In den nun verhandelten vier Fällen war das Oberlandesgericht (OLG) München aber zu der Überzeugung gelangt, dass auch Audi von der "auf Täuschung ausgerichteten unzulässigen Abschalteinrichtung" wusste. Es sei ausgeschlossen, dass Audi den Motor quasi "blind" in seine eigenen Fahrzeuge eingebaut habe.

Damit habe das OLG "rechtsfehlerfrei festgestellt", dass auch zumindest eine Person der Audi-Spitze von der unzulässigen Abschalteinrichtung wusste, erklärte hierzu nun der BGH. Damit sei die Voraussetzungen für eine Haftung erfüllt.

Durch den BGH sei diese tatrichterliche Würdigung nur eingeschränkt überprüfbar, betonten die Karlsruher Richter. Irgendwelche Widersprüche oder andere Rechtsfehler habe aber auch Audi nicht aufgezeigt.

Der BGH hielt aber daran fest, dass sich Audi Rechtsverstöße der Konzernmutter Volkswagen nicht zurechnen lassen müsste, wenn das Tochterunternehmen davon nichts weiß. Auch müsse Audi zugelieferte Motoren nicht auf mögliche Gesetzesverstöße prüfen.

Weitere Meldungen

Entwicklungsminister ruft zum Kauf fairer Schokolade zu Nikolaus auf

Kurz vor dem Nikolaus-Tag hat der geschäftsführende Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) die Konsumenten zum Kauf fair produzierter und gehandelter Schokolade aufgerufen. "Zum

Mehr
Chinas Regierung bestellt Evergrande-Gründer ein

In China spitzt sich die Lage auf dem kriselnden Immobilienmarkt zu: Der größte Entwickler des Landes, der völlig überschuldete Konzern Evergrande, warnte am Freitagabend erneut

Mehr
Frankreichs Champagner-Hersteller feiern Rekordumsatz in diesem Jahr

Die Champagner-Hersteller in Frankreich stoßen schon jetzt auf ein Rekordjahr an: Sie rechnen 2021 mit einem Absatz von 315 Millionen Flaschen und einem Umsatz von über 5,5

Mehr

Top Meldungen

Mehrere Sterne-Restaurants steigern Gewinne trotz Lockdown

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Trotz der Corona-Lockdowns im vergangenen Jahr weisen mehrere Sterne-Restaurants für 2020 deutlich höhere Gewinne aus als in den Vorjahren. Das

Mehr
Nachfrage nach Winterurlaub in Schneeregionen stark gestiegen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Nachfrage nach Winterurlaub in beliebten Schneeregionen ist im Vergleich zur Vorjahressaison deutlich gestiegen. Das legt eine Auswertung des

Mehr
RKI meldet 64510 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 442,7

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Samstagmorgen vorläufig 64.510 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 3,9 Prozent oder 2.615

Mehr